Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Motorradfahrer bei Sturz zwischen Heinstetten und Schwenningen schwer verletzt

03.06.2019

von Polizei

Motorradfahrer bei Sturz zwischen Heinstetten und Schwenningen schwer verletzt

© Benno Schlagenhauf

Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. (Symbolfoto)

Ein 56-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntag auf der L196 schwer gestürzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Mann fuhr mit seiner Honda auf der L196 von Heinstetten in Richtung Schwenningen. Kurz vor der Kreisgrenze scherte er im Bereich eines übersichtlichen Teilstücks zum Überholen eines vor ihm fahrenden VW-Busses aus.

Sofort nach dem Ausscheren erkannte der Motorradfahrer, dass Gegenverkehr kommt. Er bremste stark ab und stürzte dabei.

Auto kollidiert mit Motorrad

Der Fahrer des entgegenkommenden Autos wich noch aus, konnte eine Kollision mit der Honda aber nicht mehr verhindern. Zu einer Berührung zwischen den Biker und dem Auto kam es nicht.

Trotzdem verletzte sich der 56-Jährige so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Es entstand Sachschaden in Höhe von über 5000 Euro. Das Motorrad wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Diesen Artikel teilen: