Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rosenfeld

Thomas Miller bleibt Bürgermeister in Rosenfeld: 76,2 Prozent für den Amtsinhaber

08.03.2020

Von Daniel Seeburger

Thomas Miller bleibt Bürgermeister in Rosenfeld: 76,2 Prozent für den Amtsinhaber

© Renate Deregowski

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut zählte zu den ersten, die Thomas Miller (links) zu dessen Wahlerfolg gratulierten.

Das war eine klare Sache. Thomas Miller (52) bleibt Bürgermeister von Rosenfeld. Er erhielt 76,2 Prozent der abgegebenen Stimmen, bei Michael von Allwörden machten 11,4 Prozent der Wähler ihr Kreuzchen. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,5 Prozent.

2224 Wähler gingen am Sonntag zur Wahlurne. 5112 Wahlberechtigte gibt es in Rosenfeld. Damit liegt die Wahlbeteiligung bei 43,5 Prozent. Vor acht Jahren gingen 36,7 Prozent der Rosenfelder zur Wahl. Damals hatte Miller keine Gegenkandidaten.

Michael von Allwörden erhält 11,3 Prozent

Miller erhielt 76,2 Prozent der abgegebenen Stimmen (1640 Stimmen), sein Mitbewerber Michael von Allwörden aus Täbingen kam auf 11,4 Prozent (246 Stimmen). Dauerkandidat Samuel Speitelsbach bekam 16 Stimmen, das sind 0,7 Prozent. 251 Stimmen (11,7 Prozent) gingen an Sonstige.

Mehr zur Bürgermeisterwahl in Rosenfeld später auf zak.de

Diesen Artikel teilen: