Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Oberlandesgericht verwirft Revision: Urteil um tödlichen B463-Unfall rechtskräftig

22.07.2019

von Pressemitteilung des Landgerichts

Oberlandesgericht verwirft Revision: Urteil um tödlichen B463-Unfall rechtskräftig

© Pascal Tonnemacher

Im November 2016 hatte der Angeklagte einen tödlichen Unfall auf der B463 verursacht.

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat die Revision gegen ein Strafurteil des Landgerichts Hechingen als unbegründet verworfen.

Das Oberlandesgericht hat die Verurteilung eines zur Tatzeit 27-jährigen Mannes wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, bestätigt.

Der Angeklagte war mit Urteil des Amtsgerichts Balingen vom 17. April 2018 wegen eines Verkehrsunfalles, den er am 18. November 2016 auf der Bundesstraße B463 von Balingen in Fahrtrichtung Albstadt auf Höhe Balingen-Weilstetten aufgrund riskanter Fahrweise bei Regennässe verursacht hatte, verurteilt worden.

Autofahrerin stirbt bei Zusammenstoß

Hierbei war eine 57 Jahre alte Autofahrerin im Gegenverkehr getötet worden, fünf weitere Verkehrsteilnehmer erlitten zum Teil schwere Verletzungen.

Die Berufungskammer beim Landgericht Hechingen hatte im Februar seine dagegen gerichtete Berufung nach drei Verhandlungstagen verworfen. Danach wurde Revision beantragt. Nachdem das Oberlandesgericht diese nun als unbegründet verworfen hat, ist das Urteil vollumfänglich rechtskräftig geworden.

Diesen Artikel teilen: