Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Neue SG aus Heinstetten, Hartheim und Unterdigisheim feiert Premiere beim Heuberg-Bära-Pokal

11.07.2019

Von Daniel Drach

Neue SG aus Heinstetten, Hartheim und Unterdigisheim feiert Premiere beim Heuberg-Bära-Pokal

© Moschkon

2018 traten Heinstetten und Hartheim beim Heuberg-Bära-Pokal noch gegeneinander an, nun starten sie als SG.

Am Wochenende richtet der TSV Obernheim das traditionelle Heuberg-Bära-Pokalturnier aus. Acht Teams suchen an zwei Tagen den 48. Titelträger. Dabei kommt es auch zum ersten Auftritt einer neuen SG.

Im vergangenen Jahr richtete der SV Heinstetten den Heuberg-Bära-Pokal aus. Dabei dominierten die Gastgeber das Spielgeschehen und überstanden die Vorrunde mit sieben Punkten und 12:1 Toren. Nach einem 1:0-Halbfinalsieg über den SV Hartheim ließ man letztlich auch dem TSV Nusplingen im Endspiel beim 1:0-Erfolg keine Chance.

Wieder acht Teams am Start

Die diesjährige Auflage wird nun vom TSV Obernheim ausgerichtet. Zwar sind dabei, wie bereits im Vorjahr, erneut acht Mannschaften am Start, doch das Gesicht des Teilnehmerfelds hat sich dennoch stark verändert.

Einen großen Anteil daran hat die Gründung einer neuen Spielgemeinschaft auf dem Großen Heuberg. So schloss sich der Vorjahressieger aus Heinstetten mit dem SV Hartheim und dem SV Unterdigisheim zur SG Heinstetten/ Hartheim/Unterdigisheim zusammen. Bereits seit dem Jahr 2017 stand diese Überlegung im Raum – ab der kommenden Saison ist es nun soweit: Die neu gegründete SG schickt von der Bezirksliga bis hin zur Kreisliga B jeweils ein Team ins Rennen. Und diese drei Mannschaften sind auch am Wochenende am Start, feiern beim Heuberg-Bära-Pokal ihre Premiere.

Vorrunde startet am Samstag

Am Samstag ab 10.30 Uhr steigt die Vorrunde der 48. Auflage des Traditionsturniers. In der Gruppe A bekommt es die gastgebende SG Obernheim/Nusplingen 2 mit der SG Meßstetten/Tieringen und der ersten und dritten Mannschaften der neuen SG Heinstetten/Hartheim/Unterdigisheim zu tun.

In der Parallelgruppe trifft der Landesliga-Aufsteiger TSV Nusplingen auf die zweite Mannschaft aus Heinstetten, Hartheim und Unterdigisheim sowie auf die Nusplinger U 19 und die SG Stetten a. k. M./Schwenningen.

Auf zwei Spielfeldern werden am Samstag bis 15 Uhr die ersten Vorrundenspiele mit einer Spielzeit von zweimal 30 Minuten ausgetragen, am Sonntagmorgen ab 10.30 Uhr wird die Gruppenphase dann vollendet. Im Anschluss stehen um 14 Uhr und um 15.10 Uhr die beiden Halbfinals an, ehe nach einem Elfmeterschießen um Rang drei um 17.15 Uhr das Endspiel angesetzt ist.

Vier Teilnehmer beim AH-Turnier

Derweil findet am Samstagnachmittag auch das beliebte AH-Turnier statt. Ab 15 Uhr messen sich vier Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden. Neben zwei Mannschaften der SG Nusplingen/Obernheim treten der FV Meßstetten und der SV Schwenningen an. Bei einer Spielzeit von zweimal 15 Minuten steht der Sieger gegen 18.30 Uhr fest

Diesen Artikel teilen: