Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Burladingen

Nach erneutem Brand bei Peitschenmuseum in Killer: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

04.04.2020

von Polizei

Nach erneutem Brand bei Peitschenmuseum in Killer: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

© Hardy Kromer

Im Deutschen Peitschenmuseum in Killer hat's zwei Mal gebrannt – hier der erste Einsatz am Donnerstagabend. Die Feuerwehr Killer löschte das Feuer rasch.

Nach dem Brand am Donnerstag hat es auch am frühen Samstagmorgen beim Deutschen Peitschenmuseum in Killer gebrannt. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung gegen Unbekannt.

Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit musste die Feuerwehr zum alten Bahnhof in Killer ausrücken. Dort ist das Deutsche Peitschenmuseum untergebracht. Das berichtet die Polizei am Samstagvormittag.

Wie berichtet hatte es zunächst am Donnerstagabend dort gebrannt. Es war ein Sachschaden von 30.000 Euro entstanden.

Polizei ermittelt gegen Unbekannt

Am Samstagmorgen gegen 3.50 Uhr wurde an selber Stelle ein erneuter Brand gemeldet. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Brandstiftung gegen Unbekannt.

Die Feuerwehr Killer konnte mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften die Brandstelle löschen.

60.000 Euro Gesamtschaden

Insgesamt entstand so ein geschätzter Sachschaden von insgesamt 60.000 Euro bei beiden Bränden.

Die Polizei prüft einen möglichen Zusammenhang der beiden Fälle. Hinweise aus der Bevölkerung werden unter Telefon 07471/98800 erbeten.

Diesen Artikel teilen: