Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Nach der Aufsichtsratssitzung der Albstadtwerke: Alb-Plus-Programm wird nicht geändert

03.07.2019

Von Holger Much

Nach der Aufsichtsratssitzung der Albstadtwerke: Alb-Plus-Programm wird nicht geändert

© Horst Schweizer

Das Naturfreibad Tailfingen am frühen Morgen, noch still und menschenleer. In den heißen Tagen besuchten seit der Eröffnung Anfang Juni 9.400 Besucher das Bad, 5.800 davon mit Alb-Plus-Karte.

Am Dienstagabend tagte der Aufsichtsrat der Albstadtwerke. Kurz zuvor hatten Bürger in Leserbriefen sowie die Wählervereinigung Z.U.G. in einem offenen Brief das neue Alb-Plus-Programm in Leserbriefen teils heftig kritisiert. Der ZOLLERN-ALB-KURIER befragte danach Geschäftsführer Dr. Thomas Linnemann zur Sitzung.

Die Wählervereinigung Z.U.G. forderte in einem offenen Brief die Albstadtwerke, deren Aufsichtsrat sowie die Albstädter Verwaltungsspitze auf, die als unsozial empfundene Preisgestaltung zurückzunehmen. Die Mitglieder des Aufsichtsrates trafen sich zur SitzungAm Dienstag trafen sich die Mitglieder des Aufsichtsrats der Albstadtwerke zu einer regulären Sitzung. Dass hier die Kritik am Alb-Plus-Pro...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: