Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zollernalbkreis

Maut für alle und überall: Das sagen die Bürgermeister im Zollernalbkreis dazu

15.08.2019

Von Pascal Tonnemacher

Maut für alle und überall: Das sagen die Bürgermeister im Zollernalbkreis dazu

© Pascal Tonnemacher

Gewitterwolken tun sich auf über den Autofahrern, auch im übertragenen Sinne. Denn auf sämtlichen Straßen (hier links die alte B27, rechts die neue B27 zwischen Engstlatt und Balingen) könnte eine Maut für alle Autofahrer kommen.

Gemeindetagspräsident Roger Kehle fordert ein Maut-Modell für alle Autofahrer und alle Straßen – ohne Ausgleich. Wie diese aussehen und funktionieren könnte, diskutieren derzeit Verantwortliche. Sicher ist: Profitieren sollen davon auch die Kommunen. Die Bürgermeister im Zollernalbkreis stehen dem nicht nur positiv gegenüber.

Eine Maut für alle? Das fordert Roger Kehle, der Präsident des Gemeindetags Baden-Württemberg und gleichzeitig Vizepräsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes ist. Die Diskussion um die Maut müsse – nach dem Scheitern der bisherigen Mautpläne der CSU am Europäischen Gerichtshof – wieder kommen, aber anders geführt werden.Verkehrsinfrastruktur ist chronisch unterfinanziertEine neue Maut häl...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: