Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Optik Metzger
Balingen

Mann greift innerhalb kurzer Zeit zwei Passanten in Balingen an, beleidigt und bedroht Polizisten

28.06.2019

Von Benno Haile

Mann greift innerhalb kurzer Zeit zwei Passanten in Balingen an, beleidigt und bedroht Polizisten

© Pixabay

Weil ein 38-Jähriger außer Rand und Band geriet, rückte am Donnerstagabend die Polizei an.

Ein 38-jähriger Mann hat die Polizei in der Nacht zum Freitag über Stunden beschäftigt. Nach zwei Körperverletzungsdelikten kam er wegen seines psychischen Zustandes in eine Fachklinik

Gegen 20.50 Uhr fiel der 38-Jährige am Donnerstagabend erstmals auf. Im Lidl in der Bahnhofstraße traf er einen Mann, dem er ohne Vorwarnung und grundlos einen Fußtritt verpasste. Mit einer Nagelfeile bewaffnet drohte er dem 33-Jährigen, ihn umzubringen.

Der Bedrohte verließ fluchtartig das Geschäft. Der aggressive Angreifer warf ihm daraufhin eine volle Bierdose hinterher, die nur deswegen nicht traf, weil sich der 33-Jährige noch wegducken konnte.

Zweiter Vorfall am Bahnhof

Gegen 23.20 Uhr trat der Mann wieder in Aktion. Dieses Mal am Bahnhof. Der 38-Jährige hatte auf dem Bahnhofsgelände Gepäck abgestellt, stand aber zu dem Zeitpunkt nicht daneben.

Ein Passant hielt das Gepäck für „herrenlos“ und öffnete eine der Taschen. Als der 38-Jährige sah, dass sich jemand an seinen Sachen zu schaffen macht, griff er den 32-Jährigen sofort an.

Beschuldigter schlägt Opfer mit Stein ins Gesicht

Im angrenzenden Gleisbett, wo sich die Auseinandersetzung hin verlagert hatte, ergriff er einen Stein und schlug ihn seinem Opfer mit voller Wucht ins Gesicht.

Der Verletzte musste vom Rettungsdienst behandelt und dann ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei wurde verständigt und nahm den 38-Jährigen in Gewahrsam. Während der Maßnahmen bis zur Einlieferung in eine Fachklinik bedrohte und beleidigte er die eingesetzten Beamten auf übelste Art und Weise.

Das Polizeirevier Balingen hat ein Ermittlungsverfahren wegen der Körperverletzungsdelikte, wegen Bedrohung und Beleidigung eingeleitet. Die Anzeigen an die Staatsanwaltschft werden folgen.

Kein Zugriff zwischen den beiden Vorfällen

Wie die Polizei auf ZAK-Anfrage mitteilt, hat es zwischen dem ersten und dem zweiten Vorfall keine Festnahme gegeben. Der Beschuldigte sei unerkannt entkommen. Erst als er am Bahnhof festgenommen wurde, habe sich herausgestellt, dass er bereits vorher für Unruhe gesorgt hatte. Durch Zeugenaussagen habe der Beschuldigte dem Vorfall im Lidl-Markt zugeordnet werden können.

Diesen Artikel teilen: