Albstadt

Geflüchtete Familien kommen in Gebäude in der Schillerstraße in Ebingen unter

27.11.2023

Von Pascal Tonnemacher

Geflüchtete Familien kommen in Gebäude in der Schillerstraße in Ebingen unter

© Pascal Tonnemacher

Das Gebäude Schillerstraße 78 liegt an der Kreuzung zur Kühbuchenstraße in unmittelbarer Nähe des Eichamts.

In der Schillerstraße 78 in Ebingen sollen ab Donnerstag bis zu vier geflüchtete Familien unterkommen. Das Landratsamt widerspricht Gerüchten.

Immer dann wenn ein Monat endet, weist das Land Geflüchtete an die Landkreise zur vorläufigen Unterbringung zu. Das nächste Mal wird das am Donnerstag, 30. November, für den Zollernalbkreis der Fall sein.

In diesem Zuge sollen geflüchtete Familien in der Schillerstraße 78 in Ebingen, an der Kreuzung zur Kühbuchenstraße gelegen, unterkommen. Das teilt das Landratsamt auf Nachfrage mit.

Im Gebäude seien vier abgeschlossene Einzelwohnungen vorhanden, geeignet für jeweils eine Familie mit fünf bis sechs Menschen. Insgesamt könnten also bis zu 24 Menschen in dem Gebäude leben.

Gebäude wurde angeboten

Dass der Landkreis dabei gezielt Privatpersonen überboten habe, entspricht nicht der Wahrheit, teilt Steffen Maier, Sprecher des Landratsamts mit. Das Gebäude sei nicht auf dem freien Wohnungsmarkt angeboten worden. Der Vermieter habe es dem Landkreis angeboten, weil er an einer Vermietung des ganzen Gebäudes möglichst an einen Mieter interessiert gewesen sei.

Hätten sich die beiden Parteien nicht geeinigt, hätte der Vermieter laut Landratsamt die Wohnungen im nächsten Schritt separat auf dem freien Wohnungsmarkt angeboten.

Diesen Artikel teilen: