Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Einige Personalien sind noch offen: Coach Ralf Volkwein will alle Spieler halten

17.04.2019

Von Marcel Schlegel

Einige Personalien sind noch offen: Coach Ralf Volkwein will alle Spieler halten

© Moschkon

Noch ist unklar, ob Stefan Vogler auch in der nächsten Saison das Trikot der TSG Balingen trägt.

Die TSG Balingen muss Pascal Schoch nach Holzhausen ziehen lassen. Zuvor verlängerte Marc Pettenkofer beim Fußball-Regionalligisten.

Die TSG Balingen hat Anfang der Woche den Vertrag mit Marc Pettenkofer verlängert. Spieler um Spieler kann Egon Welther gerade von seiner Liste streichen. „Es sieht gut aus“, sagt der Teammanager der TSG Balingen, der zuletzt auch Pettenkofer von seiner Liste der im Sommer auslaufenden Spielerverträge nehmen konnte. Denn auch den Offensivspieler bleibt dem Fußball-Regionalligisten erhalten. „Wir sind froh, dass Marc bleibt. Er ist ein absoluter Leistungsträger“, so Welther.

Leihstürmer Pascal Schoch wechselt nach Holzhausen

Pettenkofer geht mit der TSG in seine siebte Saison. „Ich freue mich drauf“, sagt der 25-Jährige. „Wir haben eine außergewöhnliche Mannschaft mit geilen Charakteren“, so der Tübinger weiter. Bei der TSG könne er sein „Fernstudium optimal mit der Arbeit und dem Sport verbinden“, so „Pette“.

Unterdessen teilte Pascal Schoch den Kreisstadtfunktionären seinen Abschied mit. Der 20-Jährige, der vor der Saison aus der U19 des Drittligisten Spvgg Unterhaching kam, heuert beim Landesligisten FC Holzhausen an. Schoch, ein Stürmer, konnte sich im Volkwein-Team nie wirklich durchsetzen.

Teammanger Egon Welther hofft auf positive Gespräche

Welther hofft nun, dass auch die Gespräche mit den noch offenen Personalien – etwa Sascha Eisele oder Stefan Vogler – bald schon in einem positiven Entscheid enden. „Wir wollen mit allen Spielern verlängern.“ Dies beteuert auch Balingens Trainer Ralf Volkwein. „So wie es aussieht, können wir mit in der kommenden Saison mit dem jetzigen Kader weitermachen. Wir wollen alle halten.“ Als Abgänge neben Schoch dürften damit „nur“ die Routiniers Jörg Schreyeck (Ziel noch unbekannt) und Kapitän Manuel Pflumm (wird Spielertrainer beim SV Rangendingen) feststehen. Der Verlust seiner ältesten Spieler schmerzt Volkwein. „Ich hätte beide gerne noch im Team gewusst“, sagt er. Nun gelte es schnellstmöglich, die offenen Verträge zu verlängern, „sodass wir schnell Klarheit haben“, so Volkwein. „Wir werden auf jeden Fall noch Neuzugänge brauchen.“

Testspieler sind bereits im Training

Tatsächlich arbeiten die Balinger schon an der Verpflichtung von externen Spielern. „Es waren schon einige Testspieler im Training zuletzt und es werden noch ein paar weitere bei uns vorspielen. Ich bin guter Dinge, dass wir in der nächsten Runde wieder eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken können“, sagt Volkwein. „Hoffentlich auch weiterhin in der Regionalliga.“

Pettenkofer ist vom Klassenerhalt überzeugt

Pettenkofer jedenfalls ist optimistisch, dass die TSG, die am Samstag um 14 Uhr die Kickers Offenbach im Rahmen des 29. Spieltags in der Bizerba-Arena erwartet, den Klassenerhalt eintüten wird. „Mit 37 Punkten aus 29 Spielen stehen wir als Aufsteiger und Amateurverein in der Regionalliga sehr gut da“, sagt der Stammspieler, der seit 2013 Teil der ersten Mannschaft ist. „Wir sind alle davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen!“

Diesen Artikel teilen: