Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Die UCI-Mountainbike Weltmeisterschaften in Albstadt werden möglicherweise komplett abgesagt

26.03.2020

von Pressemitteilung

Die UCI-Mountainbike Weltmeisterschaften in Albstadt werden möglicherweise komplett abgesagt

© Volker Bitzer

Das Mountainbike-Großereignis in Albstadt steht auf der Kippe. (Archivbild)

Die Titelkämpfe vom 25. bis 28. Juni in Albstadt sind so gut wie gestrichen. Möglicherweise fallen sie sogar ganz aus, wie die Stadt Albstadt nun in einer Pressemitteilung bekannt gibt.

Die Stadt Albstadt geht davon aus, dass die UCI Mountainbike Weltmeisterschaften presented by Mercedes-Benz vom 25. bis 28. Juni in Albstadt nicht stattfinden werden. In der aktuell kritischen Situation um die Verbreitung des Corona-Virus wird die WM in Albstadt – wie andere sportliche Großveranstaltungen weltweit – am vorgesehenen Termin im Juni nicht durchgeführt werden können.

Auch mit Landesvater in Kontakt

Weiter heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung:

Wie es mit der Weltmeisterschaft in Albstadt stattdessen weitergeht, wird eindringlich geprüft. Die Stadt ist hierzu im engen Kontakt mit dem Radsport-Weltverband UCI, dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR), dem Land Baden-Württemberg und Ministerpräsident Winfried Kretschmann als Schirmherr.

Verlegung oder Total-Absage

Denkbare alternative Optionen wären die Verlegung in den Herbst 2020, in das Jahr 2021 oder eine komplette Absage der Großveranstaltung für Albstadt.

Mitte nächster Woche wird es eine Telefonkonferenz zwischen den Verantwortlichen des UCI, BDR und den städtischen WM-Organisatoren geben, in der final entschieden wird, wie es weitergeht mit der UCI Mountainbike Weltmeisterschaft in Albstadt.

Diesen Artikel teilen: