Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Dem Coronavirus zum Trotz: Albstadt macht erstmals Party auf der Eventwiese

24.07.2020

Von Volker Schweizer

Dem Coronavirus zum Trotz: Albstadt macht erstmals Party auf der Eventwiese

© Volker Schweizer

Auf Campingstühlen und Picknickdecke startete diese Gruppe gut gelaunt ins Wochenende und in den Albstädter Kultursommer.

Gemeinsam unter freiem Himmel vor einer großen Bühne chillen und feiern, das geht – mit Abstand – wieder. Die Eventwiese macht‘s möglich.

Am Freitag Abend war der Auftakt für das besondere Kultursommerfestival in diesen besonderen Zeiten. Und es scheint so, als ob die Leute nur darauf gewartet hatten. Knapp 150 Besucher ließen es sich im Tailfinger Naturfreibad auf Decken, Campingstühlen und mitgebrachten Leckereien und Getränken so richtig gut gehen. Das Duo „Konstantino Bordello und Eska“ lieferte die passende Musik dazu.

Lauer Sommerabend

House-Music und selbstgemixte Klänge in angenehmer Lautstärke bekam das vor allem junge Publikum von den beiden DJs Konstantin Greger aus Albstadt und Sebastian Keinath aus Winterlingen auf die Ohren. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Gäste in ihren zugewiesenen Feldern ein kleinwenig Party machten. Und natürlich trug auch das herrliche Wetter zur schönen Stimmung an diesem lauen Sommerabend bei.

Dem Coronavirus zum Trotz: Albstadt macht erstmals Party auf der Eventwiese

© Volker Schweizer

Mit House-Music eröffnete das Duo „Konstantino Bordello und Eska“ die Eventwiese im Naturfreibad.

Große Freude ob der guten Resonanz herrschte natürlich auch bei den Verantwortlichen im Kulturamt der Stadt Albstadt. „Wir sind sehr zufrieden“, betonten Vera Matthes, die am Eingang die Zettel, auf denen die Kontaktdaten hinterlassen werden musste, verteilte, und ihr Chef Martin Roscher. Am Nachmittag hatte der wolkenverhangene Himmel eine ganze Zeitlang nichts Gutes verheißen. Die Schleusen blieben aber geschlossen.

Es gibt keine Abendkasse

Wer Lust hat, in den nächsten Wochen eine oder gleich mehrere der noch ausstehenden 16 Veranstaltungen – es gibt Konzerte, Lesungen, Theater, Kabarett und vieles mehr – zu besuchen, der muss nur auf Reservix-Ticketing ein markiertes Feld buchen, auf dem sich dann maximal fünf Personen aufhalten können. Es gibt keine Abendkasse.

Am Samstag treten „Chocco Mocco“ auf

Die aufgesprühten Besucherfelder sind jeweils zweieinhalb auf zweieinhalb Meter groß. Der Abstand zwischen den 87 Picknick-Quadraten beträgt aufgrund der geltenden Corona-Vorgaben jeweils zwei Meter. Sicherheitspersonal kontrolliert die Einhaltung der Regeln. Am Samstag Abend rocken „Chocco Mocco“ mit Coversongs aus den 1970er und 1980er Jahren die Eventwiese beim Tailfinger Naturfreibad. Am Donnerstag, 30. Juli, findet ein Picknick mit dem freischaffenden Künstler Bruno Schlagenhauf aus Albstadt statt, am Samstag, 1. August, ein Konzert mit Tobias Conzelmann aus Meßstetten und seiner Band.

Die Eventwiese in Albstadt ist eröffnet

Volker Schweizer hat den Auftrakt des Kultursommers im Bild festgehalten.

/
Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Impressionen vom Auftakt der Eventwiese in Albstadt

© Volker Schweizer

Die Stadtbücherei eröffnet am Dienstag, 4. August, ihre diesjährige Leseclubaktion „Heiß auf Lesen“. Kräftig lachen können die in der Heimat urlaubenden Albstädter und ihre Gäste sicherlich am Samstag, 8. August, beim Comedypicknick mit dem „Witz vom Oli“. Tags drauf am Sonntag, 9. August, sind „Bounded Blue“ mit Michael Sisto zu Gast, am Freitag, 14. August, „Jan Reiser mit Band“. Poetry Slam wird am Samstag, 15. August, geboten, am Sonntag, 16. August, ein Literaturpicknick mit einer Lesung aus Kevin Butlers „Maultaschenmambo“. Am Donnerstag, 20. August, findet eine Lesung mit dem jungen Autor Philipp Spielmann statt. „Bart und Plauze“ stehen am Freitag, 21. August, auf der Bühne. Einen Tag später, am Samstag, 22. August, wird zu einem weiteren DJ-Picknick eingeladen. Am Donnerstag, 27. August, gibt’s ein Zockerpicknick mit „Game2Gether“.

Beginn ist immer um 19 Uhr

Und dann steht auch schon das letzte Veranstaltungswochenende an. Am Freitag, 28. August, kommt das Theater Lindenhof und inszeniert sein Film- und Theaterprojekt „Das Bodenpersonal“. Holger Much und Lucie van Org präsentieren am Samstag, 29. August, eine „Live-IIlustration“ zu dem Oskar-Wild-Klassiker „Das Bildnis des Dorian Gray“. Mit den „Damen vom Dohlengässle“ endet schließlich am Sonntag, 30. August, der Freiluft-Sommer. Alle Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr. Unterstützt wird das Kultursommerfestival von der Volksbank Albstadt, den Albstadtwerken und dem ZOLLERN-ALB-KURIER als Medienpartner.

Diesen Artikel teilen: