Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dotternhausen

Ballenweise Stoff und 200 Meter Paillettenband für ein Musical made in Dotternhausen

21.11.2019

Von Rolf Schatz

Ballenweise Stoff und 200 Meter Paillettenband für ein Musical made in Dotternhausen

© Rolf Schatz

Es sind bereits einige Kostüme fertig, die Frank Schlosser-Uttenweiler und Anja Uttenweiler in ihren Händen halten.

Die Nähmaschinen laufen warm, die heiße Probenphase beginnt und die Vorfreude steigt von Tag zu Tag: Der Dotternhausener Verein Show und Tanz bereitet sich intensiv auf sein Weihnachtsmusical vor.

Das Weihnachtsmusical Alwina und der geheimnisvolle Wunsch wird derzeit von den jungen Akteuren des Vereins Show und Tanz Dotternhausen mit enormen Fleiß und großer Vorfreude einstudiert.

Das zweite eigene Musical

Nach dem Erfolg des Musicals Gefangen in der Traumwelt vor zwei Jahren haben Frank Schlosser-Uttenweiler und Anja Uttenweiler wieder ein eigenes Musical geschrieben. Diesmal ein Weihnachtsmusical für die ganze Familie.

Ballenweise Stoff und 200 Meter Paillettenband für ein Musical made in Dotternhausen

© Rolf schatz

Auch für die Bühnendeko wird fleißig gearbeitet.

Der Schülerchor der Schlossbergschule ist wieder mit dabei und zum ersten Mal die Schülerband der Musikschule Wachendorfer aus Balingen. Die Showtänze der drei Showtanzgruppen für die nächste Fasnetssaison werden dabei in das Musical integriert, verrät Frank Schlosser-Uttenweiler.

Die heiße Phase beginnt

Nun beginnt die heiße Probenphase mit langen Samstagsproben und den Durchlaufproben, aber auch im „Nähsaal“ gibt es jede Menge zu tun. Zuschneiden, Stecken und Paillettenbandannähen gehören derzeit zu den arbeitsintensiven Vorbereitungen.

Ballenweise Stoff und 200 Meter Paillettenband für ein Musical made in Dotternhausen

© Rolf schatz

Die Nähgruppe hat viel zu tun. Ballenweise Stoff wird verarbeitet.

Während die Nähmaschinen rattern und im Fließbandverfahren die rund 100 Kostüme entstehen, wird auch an der aufwendigen Kulisse gebaut, für die Norbert Wiedmann verantwortlich ist.

Carmen Tscheslock ist für die Hallendeko verantwortlich.

Im Keller rattern die Nähmaschinen

Für das Nähen der Kostüme treffen sich zahlreiche Mütter regelmäßig im Keller des Seewiesenwegs 6, der zum Nähstudio umfunktioniert wurde. In unzähligen Arbeitsstunden werden hier die mehr als 100 Kostüme für das Musical genäht.

Jedes Kind bekommt zwei Ausführungen. Ballenweise Stoff, fast 200 Meter Paillettenband und Bordüren werden bis zur Fertigstellung verarbeitet. Die Kostüme wurden auch von Anja Uttenweiler entworfen.

Nähgruppe besteht aus sieben Frauen

Jede Mama hilft mindestens einmal mit, doch die Hauptarbeit macht die Nähgruppe bestehend aus Stephie Seeburger, Sabine Geiss, Diana Hofer, Manuela Wiedl, Corinna Schmidt, Hatice Völkle und Anja Uttenweiler.

Ballenweise Stoff und 200 Meter Paillettenband für ein Musical made in Dotternhausen

© Rolf schatz

Die Nähmaschinen rattern im Keller eines Wohnhauses.

Die ersten Kostüme sind bereits fertig, welche die beiden Hauptverantwortlichen voller Stolz präsentieren.

Der Verein wurde 2007 gegründet. Derzeit trainieren drei aktive Tanzgruppen und eine Projektgruppe mit Kindern im Alter zwischen vier und 15 Jahren.

Zwei Aufführungen

Das Musical wird am Samstag, 14. Dezember, und am Sonntag, 15 Dezember, jeweils um 16 Uhr in der Festhalle in Dotternhausen aufgeführt.

Diesen Artikel teilen: