Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Skispringen

Aus im ersten Durchgang: Luca Roth muss der Konkurrenz den Vortritt lassen

19.01.2020

Von Matthias Zahner

Aus im ersten Durchgang: Luca Roth muss der Konkurrenz den Vortritt lassen

© Eibner-Pressefoto / Hahne

In Titisee-Neustadt lief es für Luca Roth nicht rund.

Bundestrainer Stefan Horngacher berief Luca Roth ins sechsköpfige DSV-Team für das Heimspringen in Titisee-Neustadt. Diesmal lief es für den Skispringer des SV Meßstetten nicht nach Plan.

Nicht wie erhofft ist es am Wochenende für Luca Roth beim Heimweltcup in Titisee-Neustadt gelaufen. Am Samstag wurde der Skispringer aus Meßstetten wegen eines zu großen Anzugs disqualifiziert und gestern war für den 19-Jährigen nach dem ersten Durchgang der Wettkampf beendet.

113 Meter reichten nicht für das Finale der besten 30. Ob Roth weiter zum Weltcup-Team gehört, entscheidet sich im Laufe der Woche.

Diesen Artikel teilen: