Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Albstädter Moritz Rothacher punktet beim Wettbewerb mit Hefterheft und erhält Anerkennung

03.07.2019

von Gudrun Stoll

Albstädter Moritz Rothacher punktet beim Wettbewerb mit Hefterheft und erhält Anerkennung

© KD BUSCH

Moritz Rothacher freut sich über Anerkennung.

Der renommierte Artur-Fischer-Preis wurde in Stuttgart vergeben. Nominiert war auch ein 17-jähriger Albstädter. Moritz Rothacher hat keinen Preis erzielt, für seine Erfindung aber eine Anerkennung erhalten.

Der Artur-Fischer-Erfinderpreis wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen. Überreicht wurden die mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Preise und Anerkennungen am Mittwoch in Stuttgart durch Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamtes, Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, sowie Jürgen Grün, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung der Fischerwerke.

Anerkennung für Albstädter

Zum Kreise der Nominierten zählte auch Moritz Rothacher aus Albstadt. Der junge Tüftler hat ein „Hefterheft“ entwickelt, damit persönliche Heftaufschriebe und dazu gehörige Infoblätter als thematische Einheit abgelegt werden können.

Ganz nach vorne hat es der 17-Jährige nicht geschafft, Moritz Rothacher erhielt aber eine Anerkennung.

Preis für Tuttlinger Schüler

Der erste Preis ging an Edmund Erath aus Gaggenau, der Wege gefunden hat, um Klärschlämme besser reinigen und wiederverwerten zu können. An David Messmer und Samuel Dilger vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg in Tuttlingen ging im Wettbewerb für weiterführende Schulen ein mit 2000 Euro dotierter erster Preis für einen „Gasblasenabscheider für Kühlmittelkreisläufe“.

Diesen Artikel teilen: