Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bisingen/Hechingen

80 Kilogramm Marihuana in Lagerhalle in Bisingen gefunden: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

18.12.2019

von Polizei/Hardy Kromer

80 Kilogramm Marihuana in Lagerhalle in Bisingen gefunden: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

© Melanie Steitz

Bei der Drogenrazzia vor fast zwei Wochen in Hechingen und Umgebung war auch dieser Polizeihubschrauber im Einsatz.

Die Polizei hat Anfang Dezember in Bisingen einen Mann festgenommen, nachdem sie in einer Lagerhalle unter anderem in einem Auto 80 Kilogramm Marihuana gefunden hatte. Die Ermittler fahnden aktuell noch nach zwei weiteren geflüchteten Männern.

Nun ist bekannt, worum es genau bei der aufsehenerregenden Drogenrazzia mit einem Einsatz des Spezialeinsatzkommandos und einem Polizeihubschrauber in Hechingen und Bisingen vor fast zwei Wochen ging.

Gegen 4.30 Uhr entdeckte die Polizei bereits am Donnerstag, 5. Dezember, nach einem Einbruchsalarm in einer Lagerhalle in Bisingen ein geparktes Auto. Das teilt die Staatsanwaltschaft in einer Pressemitteilung nun mit.

In dem Auto befanden sich mehrere Pakete mit Marihuana. Insgesamt fanden die Ermittler 80 Kilogramm Marihuana in der Lagerhalle.

Drei Männer flüchten, einer wird gefasst

Drei Männer ergriffen die Flucht als sie die eintreffenden Polizeibeamten entdeckten.

Einen der Flüchtenden konnten die Beamten festnehmen. Nach den anderen zwei Männern fahnden die Ermittler derzeit noch.

Der festgenommene Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen dem Haftrichter vorgeführt und sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Lange Zeit war wenig bekannt

Über die Festnahme und einen „größeren Drogenfund“, den der Leitende Oberstaatsanwalt Jens Gruhl damals bestätigte, wurde bereits berichtet.

Der Einsatz des Polizeihubschraubers mit Suchscheinwerfern in den frühen Morgenstunden des 5. Dezember über Hechingen, Wessingen und Bisingen hatte für großes Aufsehen und etliche Nachfragen aus der Leserschaft gesorgt. Dass es sich dabei um den in der Pressemitteilung geschilderten Fall handelt, hat Staatsanwalt Markus Engel unserer Zeitung bestätigt.

Razzia auch in der Hechinger Max-Eyth-Straße

Informationen unserer Zeitung zufolge war das schwer bewaffnete Spezialeinsatzkommando damals angefordert worden, weil einer der gesuchten Männer bewaffnet gewesen sein soll.

Eine Razzia war im Laufe des Vormittags von Anwohnern auch in der Hechinger Max-Eyth-Straße beobachtet worden. Der blau-silberne Polizeihubschrauber war auf einer Wiese hinter dem Zollerbahnhof gesichtet worden.

Diesen Artikel teilen: