Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Burger-King-Super-Cup: TSV Stein bleibt ohne Punktverlust

17.01.2020

Von Matthias Zahner

Burger-King-Super-Cup: TSV Stein bleibt ohne Punktverlust

© Moschkon

Für die Sportfreunde Bitz (gelbe Trikots) geht es mit der Zwischenrunde weiter. Für den FC Burladingen (rote Trikots) ist der Burger-King-Super-Cup hingegen beendet.

Der Auftakt des Albstädter Traditionsturniers ist gemacht: Am Freitagabend zogen der TSV Stein, der FV Bisingen, der TSV Frommern, der TSV Benzingen, die Bösinger U 19 und die Sportfreunde Bitz in die Zwischenrunde am Samstag ein ein.

Stark präsentierte sich der TSV Stein in Gruppe 1. Der B-Ligist gewann zum Auftakt mit 3:1 gegen den TSV Benzingen und ließ jeweils einen 1:0-Erfolg gegen die A-Junioren der SG Pfeffingen und den FC Winterlingen folgen.

Roth: „Haben kaum etwas zugelassen“

„Wir sind diszipliniert gestanden, haben kaum etwas zugelassen und perfekt gekontert“, lobte TSV-Trainer Armin Roth sein Team, das mit neun Zählern Erster wurde und als einziges Team ohne Punktverlust blieb. „Wenn die Jungs in der Zwischenrunde so auftreten, ist auch der Einzug ins Hauptturnier möglich“, sagte Roth.

Benzingen auf den letzten Drücker

Hinter Stein reihte sich der TSV Benzingen mit vier Punkten ein, besiegte im entscheidenden letzten Gruppenspiel Pfeffingen mit 3:1. Bitter für die Spielgemeinschaft, da ihr ein Remis zum Weiterkommen gereicht hätte. So hatten die Albstädter mit drei Zählern (2:1-Sieg gegen Winterlingen) das Nachsehen. Zuvor hatten sich Benzingen und Winterlingen mit 1:1 getrennt.

Bösinger U19 wirft Laufen aus dem Turnier

In Gruppe 2 löste der FV Bisingen das Zwischenrunden-Ticket. Nach einem 1:1 gegen den TSV Laufen besiegten die Kuhloch-Kicker die U 19 des VfB Bösingen mit 2:0 und fertigten die Spvgg Truchtelfingen mit 7:0 ab. Zweiter wurden die Verbandsstaffel-Junioren aus dem Schwarzwald. Sie bezwangen Truchtelfingen mit 2:0, drehten im abschließenden Spiel gegen Laufen einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg und warfen damit die Rot-Weißen aus dem Turnier.

Frommern und Bitz in der Zwischenrunde

Der Vorjahreszweite des Kleinen Turniers, TSV Frommern, war in Gruppe 3 das Maß der Dinge. Die Schwarz-Gelben standen bereits vor der letzten Partie (1:1 gegen den FC Burladingen) sicher in der Zwischenrunde. Zuvor war Frommern gegen die SG Alb-Lauchert und die Sportfreunde Bitz (beide 3:1) erfolgreich. Diese Teams lieferten sich im letzten Gruppenspiel ein „Finale“ um Rang zwei. Beide hatten sich zuvor gegen Burladingen durchgesetzt – die Sportfreunde mit 3:0 und die Spielgemeinschaft mit 2:1. Dementsprechend war der Tabellenführer der hiesigen Kreisliga A 1 aufgrund des besseren Torverhältnisses im Vorteil – und stellte früh die Weichen für den 2:0-Sieg.

Diesen Artikel teilen: