Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tennis

Vor der Sommerrunden-Pause: Ebingens Tennis-Herren und die Hechingerinnen überzeugen

20.05.2019

Von Larissa Bühler

Vor der Sommerrunden-Pause: Ebingens Tennis-Herren und die Hechingerinnen überzeugen

© Eibner

Die Sommerrunde läuft.

Die Sommerrunde geht nun in eine kurze Pause. Erst im Juni geht es wieder um Zählbares. Zuvor lief der Spieltag für die Teams aus dem Kreis durchwachsen.

Für die Herren-Mannschaft des TC Hechingen setzte es in der Oberliga am Sonntag die erste Niederlage der Sommerrunde. Auch die „Zweite“ des TCH kassierte eine Pleite. Onstmettingens Herren-Quartett spielte 3:3. Für die Hechinger Damen gab es in der Verbandsliga einen Derbysieg. Die Spiele:

Oberliga Herren

Sindelfingen – Hechingen 6:3. Im ersten Auswärtsspiel gab es für die Hechinger letztlich nichts zu erben. Der Aufsteiger aus Sindelfingen legte bereits in den Einzeln den Grundstein zum Erfolg. Jean-Marc Werner und Pascal Domnik konnten sich gegen ihre Kontrahenten Christian Koch und Tom Eisenzapf zwar durchsetzen, in den weiteren Einzeln dominierte jedoch klar Sindelfingen. Werner konnte dann auch im Doppel mit Tomislav Ternar noch einen Punkt auf das Konto der Hechinger schaufeln. Mehr war allerdings nicht drin, auch weil Jan Porteset und Nico Kastunowicz äußerst knapp mit 6:7, 6:7 unterlagen. Die Hechinger sind nun erst Ende Juni wieder gefordert.

Verbandsliga Herren

Ravensburg 2 – Hechingen 2 9:0. Auch im dritten Spiel ging die Hechinger Reserve leer aus. Dabei war der TCH bereits im Vorfeld klar im Nachteil, sie traten nämlich nur zu fünft an und gaben damit direkt zwei Punkte ab. Doch auch die verbliebenen Spieler konnten den Ravensburgern nicht wirklich gefährlich werden. Für den einzigen Satzgewinn der Hechinger sorgten Ognjen Pavlovic und Christian Köninger, als sie im Doppel mit 6:3, 1:6, 3:10 gegen Alexander Grabher und Thorsten Kern unterlagen.

Ebingen – Waiblingen 9:0. Die TG-Spieler sind wieder in der Spur, gegen Waiblingens Reserve holte Ebingen am Sonntag souverän den zweiten Saisonsieg. Sämtliche Duelle entschieden die Albstädter in zwei Durchgängen für sich. Daniel Hirschler konnte Julian Hammesfahr sogar makellos mit 6:0, 6:0 bezwingen. Die Spielpause verbringen die Ebinger damit auf dem zweiten Tabellenplatz.

Württembergstaffel Herren

Onstmettingen – Alfdorf 3:3. Der amtierende Meister fuhr am Wochenende den ersten Punktgewinn ein. Schon in den Einzeln war es ausgeglichen, Alexander Klaszka und Jannik Seifried holten die beiden Punkte für den TCO. Im Doppel setzten sich dann Sascha Conzelmann und David Leichtle durch. Mit 8:7 ging das Satzverhältnis letztlich an Onstmettingen.

Verbandsliga Damen

Hechingen – Balingen 7:2. Nach zwei Niederlagen in Folge wollten sich die Balingerinnen im Derby erfolgreicher präsentieren. Doch daraus wurde nichts. In den Einzeln konnte Milena Marx den einzigen Erfolg für die Kreisstädterinnen einfahren. Hechingens Sophie Diebold wehrte sich nach Kräften, musste sich dann aber im Match-Tiebreak mit 7:10 geschlagen geben. Diebolds Hechinger Teamkolleginnen konnten dagegen die Punkte einfahren, Larissa Sauter gab gegen Janice Klaiber nicht einmal ein einziges Spiel ab. In den Doppeln sorgten Christine Parisi und Valerie Flaiz für den zweiten Balinger Erfolg, ihre Mitspielerinnen gingen dagegen allesamt leer aus.

Ostdorf – Doggenburg 2 1:8. Mit dem Erfolg gegen Ostdorf setzte sich Doggenburgs Reserve an die Tabellenspitze. Ostdorfs Nummer eins Carmen Schmid konnte sich gegen Milena Toseva mit 6:3, 5:7, 10:3 durchsetzen es sollte jedoch der einzige Erfolg der Ostdorferinnen bleiben. In den weiteren Einzeln gaben die Doggenburgerinnen nicht einmal mehr einen Satz ab. Auch in den Doppeln lief es nicht viel besser für die Ostdorferinnen. In jeweils zwei Durchgängen machten die Gäste ihren Erfolg perfekt.

Diesen Artikel teilen: