Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tennis

Tennis-Bezirksmeisterschaften der Senioren: Lokalmatadoren trumpfen auf

29.10.2019

von Pressemitteilung

Tennis-Bezirksmeisterschaften der Senioren: Lokalmatadoren trumpfen auf

© Moschkon

Joachim Bauer vom TC Ostdorf (im Bild) setzte sich bei den Herren 60 im ersten Spiel noch gegen Peter Wuhrer aus Schörzingen durch.

Die Senioren machten in Balingen wieder den Anfang der Hallen-Bezirksmeisterschaften. Unter der Leitung von Oberschiedsrichter Charly Kommer wurden bei den Herren die Titel in vier Altersklassen vergeben.

Bei den Jungsenioren 30+ scheiterte der topgesetzte Stefan Nesselhauf (Weitingen) bereits in seinem Auftaktmatch mit 6:7, 6:2, 6:10 an dem Ebinger Patrick Pfabe. Weniger Schwierigkeiten hatten unterdessen Cihan Genc (Ammerbuch), Christian Schmid (Schömberg) und Tobias Mayer (Burladingen), die alle nach zwei Durchgängen erfolgreich waren.

letzlich ohne Chance

In den Halbfinalspielen wehrten sich Schmid gegen Mayer (2:6, 2:6) und Pfabe gegen Genc (2:6, 2:6) zwar so gut es ging, konnten aber ihre Gegner nie ernsthaft gefährden. Und auch das Endspiel war ltztliche eine klare Sache zugunsten des Burladingers.

Bei den Herren 40 zog Pascal Bachmann mit 6:3, 6:3 gegen den topgesetzten Heiko Wandel (Rottenburg) ins Halbfinale ein, wo er auf den Burladinger Andreas Rempp traf. Dieser hatte zuvor Bernd Hoch ausgeschaltet. In der unteren Hälfte standen sich Christof Gaiselmann (Villingendorf) und Dirk Ziegler (Dornhan) gegenüber.

Schnelles Finale

Während Rempp in der Vorschlussrunde gegen Bachmann noch einmal über die volle Distanz gehen musste und dabei einen 1:6, 1:4-Rückstand aufholte, hatte Ziegler nur im ersten Satz Probleme mit Gaiselmann. Noch schneller verlief dann das Finale, denn Rempp hatte kein Gegenmittel für das schnelle Spiel des Mannes aus Dornhan.

Briel schaltet Vereinskameraden aus

Die Herren 50+ hatten ihre Favoriten in den beiden Regionalligaspielern Uwe Briel (Hechingen) und Jürgen Schneck vom TC Tuttlingen. Briel schaltete auf seinem Weg ins Endspiel seinen Vereinskameraden Michael Schiff und Joachen Wiesheu aus Frommern aus. Schneck hatte zuerst mit dem Eschbronner Guido Fehrenbacher zu kämpfen und unterlag dann im Halbfinale gegen Volker Pruss (Burladingen).

Im Endspiel führte Briel rasch mit 6:1. Doch plötzlich wurden seine Schritte langsamer und Pruss gewann Satz Nummer zwei mit 6:3 und den Match-Tiebreak klar mit 10:1.

Titelverteidiger am Start

Auch bei den Herren 60 war mit Robert Muntenjon (Nehren) der Titelverteidiger am Start, der musste jedoch im Viertelfinale gegen Cornelius Bihler (Horb) zittern. Auch Vorjahresfinalist Kuno Horn vom TC Nusplingen musste über die volle Distanz, um den Ostdorfer Dieter Pfeiffer aus dem Rennen zu werfen.

Leichter hatten es die beiden anderen Halbfinalisten Joachim Dannecker (Tonbach) und Edwin Bogenschütz (Hechingen) bei ihren Zweisatzsiegen gegen Thomas Obens (Kusterdingen) und Joachim Bauer (Ostdorf).

Horns Risiko wird belohnt

Im Halbfinale sicherten Horn (gegen Dannecker) und Muntenjon (gegen Bogenschütz) das Finalticket. Wer nun gedacht hatte, Horn sei konditionell im Nachteil, sah sich eines besseren belehrt. Der Nusplinger riskierte etwas mehr als sein Gegner und gewann in zwei Sätzen.

Gerade mal drei Teilnehmerinnen hatten für die Damen-30-Konkurrenz gemeldet. Überlegene Siegerin wurde nach deutlichen Zweisatzsiegen Iris Gekle von der TG Bisingen. Im Kampf um den zweiten Platz setzte sich Verena Hernadi (Bildechingen) vor Elke Mayer (Spaichingen) durch.

Diesen Artikel teilen: