Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Polizei erwischt Verkehrsrowdy nach gefährlichen Überholmanövern am Lochenpass

01.07.2020

von Polizei

Polizei erwischt Verkehrsrowdy nach gefährlichen Überholmanövern am Lochenpass

© Pascal Tonnemacher

Ein BMW-Fahrer hielt die Polizei in Atem. (Symbolfoto)

Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt das Polizeirevier Balingen gegen einen 37-jährigen BMW-Fahrer, der am Mittwochvormittag auf der L 440 durch seine äußerst riskante Fahrweiseaufgefallen ist. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der Mann war gegen 10.45 Uhr auf dem Lochenpass in Richtung Weilstetten unterwegs.

Auf Höhe des Parkplatzes an der Spitze des Lochenpasses soll er trotz Gegenverkehrs versucht haben, einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Dabei soll der Fahrer des entgegenkommenden Wagens scharf abgebremst haben und nach rechts ausgewichen sein, um einen Unfall zu vermeiden.

Fahrer überholt in Serpentinenkurve

Der BMW-Fahrer brach daraufhin sein Überholmanöver zunächst ab und scherte hinter dem Lkw ein. Im weiteren Verlauf soll der BMW im Bereich der Serpentinen in einer 180-Grad-Kurve den Lkw ohne jegliche Sicht auf den Gegenverkehr überholt haben.

Kurz vor Weilstetten soll der BMW dann einen weiteren Lkw trotz Überholverbot überholt haben.

Polizei sucht Zeugen

An der Auffahrt zur B 27 konnte der Wagen von den zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten angehalten werden.

Das Polizeirevier Balingen sucht nun nach Zeugen und insbesondere auch nach Fahrern, die durch die Fahrweise des 37-Jährigen gefährdet worden sind. Hinweise an das Polizeirevier Balingen, Telefon 07433 264-616.

Diesen Artikel teilen: