Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vollyball

Nach 1:3-Niederlage gegen Mannheim: Burladingen steigt in die Oberliga ab

03.03.2020

Von Matthias Zahner

Nach 1:3-Niederlage gegen Mannheim: Burladingen steigt in die Oberliga ab

© Herl

Nach der 1:3-Niederlage gegen Mannheim müssen die Burladinger Volleyballerinnen den Gang in die Oberliga antreten.

Es war mehr drin für den TSV Burladingen gegen die Gäste von der VSG Mannheim DJK/MVC – doch wie so oft in dieser Regionalliga-Saison gab es auch am Wochenende keine Punkte.

Durch die 1:3 (25:18, 16:25, 19:25, 22:25)-Niederlage ist Rang acht zwei Spieltage vor Saisonende außer Reichweite – und der Gang in die Oberliga beschlossene Sache. Die Mannheimerinnen hingegen dürfen durch das 3:1 auch in der nächsten Runde in der Regionalliga antreten.

TSV gewinnt ersten Satz

Zum Spiel: Die Burladingerinnen starteten gut in die Partie. Mit starken Aufschlägen brachten sie die VSG in Schwierigkeiten. Schnell erarbeitete sich der TSV eine Fünf-Punkte-Führung, die er im weiteren Verlauf sogar ausbaute. So ging der erste Satz mit 25:18 an den TSV.

In Durchgang zwei kam Mannheim nun besser ins Spiel – auch dank vieler leichter TSV-Fehler – und zog auf 10:6 davon. Letztlich ging der Satz mit 25:16 deutlich an die VSG.

Mannheimer Block steigert sich

Nach dem erneuten Seitenwechsel präsentierte sich Burladingen wieder druckvoller und führte bis zur Mitte des Satzes. In der Folge ließ der Tabellenvorletzte kontinuierlich nach. Der Mannheimer Block steigerte sich, sodass die Gäste zum 13:13 ausglichen. Nun lief beim TSV nicht mehr allzu viel zusammen. „Wir haben Mannheim davonziehen lassen“, ärgert sich Mittelblockerin Nadja Kretschmann. Mit dem 25:19 stellten die Nordbadenerinnen die 2:1-Satzführung her.

Kampf bleibt unbelohnt

„Unser Kampfgeist war entfacht“, erzählt Kretschmann. Ihr Team wollte wenigstens einen Punkt in Burladingen behalten. Mannheim begann den vierten Durchgang clever, spielte gezielt in die Schnittstellen. Daraus resultierte ein Fünf-Punkte-Rückstand. Der TSV gab sich nicht auf, kämpfte sich nochmals zum 18:19 ran. Auch beim 21:22 war noch alles drin. Doch Mannheim machte den Sack zu und holte sich den Satz mit 25:22

Diesen Artikel teilen: