Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Keine Kröten für den Schwefelbrunnen: Balingens neuer Geopoint wartet vergebens auf Sanierung

23.07.2020

Von Lea Irion

Keine Kröten für den Schwefelbrunnen: Balingens neuer Geopoint wartet vergebens auf Sanierung

© Privat

Der Schwefelbrunnen im Jahr 1936. Das Bild stammt aus einem Album der Balingerin Ruth Seeger.

Mit einem großen, auffälligen Schild wurde am Mittwoch der Balinger Schwefelbrunnen als sogenannter Geopoint ausgezeichnet. Eine große Ehre für den kleinen Brunnen – dem wäre offenbar aber mehr geholfen, wenn er saniert werden würde. Dafür hatte die Stadt in den vergangenen sechs Jahren kein Geld.

Damals, daran kann sich die Balingerin Ruth Seeger bestens erinnern, war sie so gut wie jeden Tag mit den Nachbarkindern zum Spielen beim Schwefelbrunnen in der Wilhelm-Kraut-Straße. Mit Kreide wurden Hüpfspiele auf die Straße gemalt, im Wasser des Brunnens wurde geplanscht. Selbst bunte Blumenkästen zierten damals noch dessen Gemäuer.Heute, Jahrzehnte später, ist nicht mehr viel vom einstigen Za...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: