Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Immobilientage Zollernalb in Balingen bieten gebündelte Infos für Häuslebauer und Sanierer

29.10.2019

Von Jasmin Alber

Immobilientage Zollernalb in Balingen bieten gebündelte Infos für Häuslebauer und Sanierer

© Jasmin Alber

Die Messemacher Martin Kiesling (rechts) und Stefan Rimmele (links) sowie die Vertreter einiger Unternehmen, die sich bei der Messe als Aussteller präsentieren, gaben Einblicke in das Programm der Immobilientage.

Die siebte Auflage der Immobilientage Zollernalb findet am 9. und 10. November in der Balinger Stadthalle statt. Hier erfahren Interessierte alles Wissenswerte rund um Immobilien – vom Neubau über Hausverkauf und Finanzierung bis hin zu erneuerbaren Energien.

Bei den Immobilientagen Zollernalb, die am Wochenende, 9. und 10. November, in der Balinger Stadthalle stattfinden, stellen rund 50 Aussteller alles Wissenswerte um den Immobilienkauf und -verkauf, Hausbau sowie sämtliche Themen im und ums Haus vor.

Immobilientage haben sich etabliert

Die Messe sei ein „fester Bestandteil unseres Kalenders in der Stadthalle geworden“, betonte Bürgermeister Reinhold Schäfer beim Pressegespräch am Dienstag. Die Veranstaltung, die bereits zum siebten Mal stattfindet, bietet gebündelte Informationen aus erster Hand, ergänzt von Vorträgen, Podiumsgesprächen und Interviews auf der Expertenbühne.

Hier geht es beispielsweise um Stolpersteine beim Neubau, Fallstricke beim Kaufvertrag, die richtige Heizungsform oder ums altersgerechte Wohnen. Auch Themen wie Fenster und Tore, Smart-Home oder Innenbau und Küchen kommen nicht zu kurz.

Kurze Wege, umfassende Information und breites Spektrum

Die Besucher profitieren von kurzen Wegen und dem breiten Themenspektrum rund um Immobilien. Nicht nur politisch sei das Thema in den Vordergrund getreten, betonte der Bürgermeister. Neuer und bezahlbarer Wohnraum, neue Wohnformen, insbesondere für Ältere, sowie der schonungsvolle Umgang mit Ressourcen stehen aktuell im Fokus.

Schäfers Dank gilt neben dem Allgäu-Eventzentrum als Veranstalter auch den Ausstellern. Und genau diese rund 50 Unternehmen aus der Region machen die Immobilientage aus. „Mit ihnen steht und fällt die Messe“, sagte Messemacher Martin Kiesling, der gemeinsam mit seinem Kompagnon Stefan Rimmele für die Organisation und den Ablauf der Messe verantwortlich zeichnet.

Erfahrungsgemäß informieren sich viele Neubauinteressierte bei den Immobilientagen. Das Angebot spricht aber zudem Renovierer und Leute, die ihre Immobilie verkaufen oder sich über rechtliche Grundlagen im Bereich Immobilien informieren möchten, an.

Messebesucher können von Informationsvorsprung profitieren

So verwundert es nicht, dass die Aussteller sämtliche Bereiche des umfassenden Themas abdecken. An den Ständen können sich die Besucher über Finanzierung, aktuelle Bauprojekte verschiedener Architekten und Träger oder ganz konkret über eine individuelle Traumimmobilie informieren.

Nicht zuletzt können Messebesucher von einem Informationsvorsprung profitieren, wie Kiesling betont. So beispielsweise, wenn sie über angedachte Projekte, die noch nicht in der konkreten Planung sind, Bescheid wissen.

Kontakte knüpfen: interessiertes Publikum und Branchentreff

Das Publikum ist sehr interessiert und es können bei den Immobilientagen wertvolle Kontakte geknüpft werden, nicht nur mit Endkunden, sondern auch mit anderen Ausstellern in einer Art Branchentreff: Darüber waren sich alle Teilnehmer des Pressegesprächs, die stellvertretend für alle Aussteller anwesend waren, einig.

Als neutraler Partner steht den Veranstaltern wieder die Energieagentur Zollernalb zur Seite. Klimaschutz sei aktuell in aller Munde, nicht zuletzt aufgrund des geplanten Klimaschutzpakets der Bundesregierung, weiß Projektmanager und Energieberater Matthias Schlagenhauf.

Was es damit auf sich hat und wie es sich auf Bestandsgebäude bzw. Neubauten auswirkt, gerade beim Schwerpunkt Heizung, sowie Möglichkeiten der finanziellen Förderung erfahren Interessierte bei der Energieagentur. Schlagenhauf und sein Kollege Jochen Schäfenacker moderieren zudem Podiumsdiskussionen.

Im Fokus steht die umfassende Beratung

Das geplante Klimaschutzpaket tangiert auch Anbieter von Photovoltaik- und Heizungsanlagen wie die Firma Solera. Deren Geschäftsführer Thomas Preuhs betont, dass dieses Paket viele verunsichere. Deshalb liegt ein Schwerpunkt beim Messeauftritt – wie auch allgemein in den kommenden Jahren – auf der umfassenden Beratung.

Messe hat immer größeres Einzugsgebiet und bietet familiäre Atmosphäre

Die Experten beantworten Fragen zum Thema Heizen und erneuerbare Energien. Er schätzt an den Immobilientagen, dass sich das Einzugsgebiet Jahr für Jahr vergrößert hat. Interessierte kommen auch aus den angrenzenden Landkreisen nach Balingen.

Architekten sind oft die ersten Ansprechpartner, wenn es um (Neu-)Bauvorhaben geht. Einer von ihnen ist Thomas Arndt, der als Spezialist insbesondere im Bereich des privaten Neubaus schon von seit sieben Jahren mit an Bord ist. Er hebt die familiäre Atmosphäre und hohe Informationsdichte der Messe hervor.

Einbrechern das „Handwerk“ legen

Um umfassende Beratung geht es auch in Sachen Einbruchschutz. Lothar Rieger von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Balingen weiß, dass Aufklärung hier besonders wichtig ist.

Bei Demonstrationen, wie leicht ein herkömmliches Fenster in kurzer Zeit und nur mit einem Schraubendreher aufgehebelt werden kann, oder im Infomobil des Landeskriminalamts Baden-Württemberg wird anschaulich gezeigt, wie Einbrechern und Dieben ein Schnippchen geschlagen werden kann.

Dabei vermitteln die Experten der Polizei wichtige Informationen über sinn- und wirkungsvollen Einbruchschutz: sei es mittels baulichen/mechanischen Vorkehrungen beim Neubau oder zur Nachrüstung, durch persönliches Verhalten – Stichwort: wachsame Nachbarschaft – sowie über finanzielle Förderung.

Banken sind wichtige Partner in Sachen Immobilien und Finanzierung

Dass die regionalen Banken beim Thema Immobilien nicht fehlen dürfen, liegt auf der Hand. Zum einen werden Finanzierungsmöglichkeiten und die Immobilienangebote präsentiert. Individuelle, umfassende Beratung steht hier ebenfalls im Fokus. Denn auch wenn die Preise für Wohnraum in einem begehrten Gebiet wie Balingen hoch sind: „Eigentum ist die beste Altersvorsorge“, betonte Manfred Bender von der Immobilienabteilung der Volksbank Hohenzollern-Balingen.

Ein weiteres wichtiges Thema der Geldinstitute ist altersgerechtes Wohnen und der Erwerb von Bestandsimmobilien anstelle eines Neubaus. Jürgen Staib, Leiter des Immobiliencenters der Sparkasse Zollernalb, machte das an einem Praxisbeispiel deutlich: Eine ältere Dame verkaufte ihr Einfamilienhaus an eine junge Familie und zog entsprechend der veränderten Ansprüche in eine altersgerechte, kleinere Wohnung. Im gesamten Prozess haben die Bankexperten sowohl Käufer wie Verkäufer begleitet.

Neue Wohnbauprojekte werden vorgestellt

Ums Wohnen in allen Facetten geht es auch bei Projektträgern wie der Wohnbaugenossenschaft Balingen. Deren Vorstandsvorsitzender Matthias Aigner hob hervor, dass bei der Messe unter anderem aktuelle Bauprojekte des größten Verwalters und Vermieters in Balingen vorgestellt werden.

Breitband und Telekommunikation: Investitionen in die Zukunft

Zum Bauen und Wohnen gehört auch Energie und Breitband. Neben Beratung zum Anschluss von Strom, Gas und Wasser informieren die Stadtwerke Balingen auch über den Breitbandzugang.

Seit 2016 bietet das Tochterunternehmen Zollernalb-Data als regionaler Partner Glasfaserhausanschlüsse und Telekommunikationsprodukte, die den Wert von Immobilien zusätzlich steigern, wie Harald Eppler, technischer Leiter der Stadtwerke, betont.

Passend zum Messethema: Kids bauen Lego-Häuser

Für die Kinderbetreuung auf der Messe ist übrigens auch gesorgt. Die Jugend-Technik-Schule der VHS Balingen baut mit den jüngsten Messebesuchern im Rahmen eines Projekts zur Gartenschau Lego-Häuser.

Weitere Informationen

Die Immobilientage Zollernalb finden am Wochenende, 9. und 10. November, in der Stadthalle Balingen statt. Geöffnet ist an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite.

Diesen Artikel teilen: