Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Winterlingen

Großreinemachen: Im Winterlinger Naturfreibad wird der Stöpsel gezogen

03.05.2019

Von Gudrun Stoll

Großreinemachen: Im Winterlinger Naturfreibad wird der Stöpsel gezogen

© Gudrun Stoll

Trockenen Fusses durch das Winterlinger Naturbad zu schlendern ist nur während des Frühjahrputzes möglich.

Altes Wasser raus, neuer Kies rein, frisches Wasser nachfüllen: So zackig und prägnant die Ansagen klingen, die Umsetzung bedarf mehr als dreier kurzer Kommandos. Das Naturfreibad in Winterlingen wird derzeit fit gemacht für die Sommersaion. Und das braucht seine Zeit oder anders gesagt: mindestens sechs Wochen.

Allein schon der Anblick des leergepumpten Beckens ist ungewohnt und vermittelt eine ungefähre Ahnung über die tatsächliche Dimension des Naturbades, das mit einigen Besonderheiten, Pluspunkten und - um es in der modernen Sprache der Touristiker zu sagen - Alleinstellungsmerkmalen aufwarten kann. Mit einer Wasserfläche von über 10.000 Quadratmetern gilt das Winterlinger Freibad als das größte Nat...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: