Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Basketball

Falcons kommen in Fahrt: Nach dem dritten Saisonsieg besteht wieder Hoffnung

18.02.2020

Von Daniel Drach

Falcons kommen in Fahrt: Nach dem dritten Saisonsieg besteht wieder Hoffnung

© Herl

Wieder hoffen dürfen die Balinger Falcons im Abstiegskampf in der Bezirksliga. Mit dem 79:64 gegen den direkten Kontrahenten Haiterbach 2 schoben sich die TSG-Korbjäger näher an die Konkurrenz heran.

Beim wichtigen Erfolg im Kellerduell gegen Haiterbach 2 verletzte sich TSG-Coach Martin Scheuring schwer.

Nach einem Sieg im Bezirkspokal unter der Woche konnten die Falcons am vergangenen Wochenende auch in der Liga nachlegen. Der 79:64-Heimerfolg gegen den KKK Haiterbach 2 war überlebenswichtig.

Richtungsweisendes Duell

Das Bezirksliga-Schlusslicht aus Balingen benötigte den wettbewerbsübergreifend dritten Erfolg in Serie dringend. Jüngst konnte das Team um Spielertrainer Martin Scheuring gegen Konstanz endlich den zweiten Saisonsieg feiern und bestätigte den Aufwärtstrend dann auch in der ersten Runde des Bezirkspokals.

Der VfL Herrenberg, Tabellenzweiter der Kreisliga, wurde mit 65:64 niedergerungen. Mit dem neu erworbenen Selbstvertrauen starteten die Falcons so voller Tatendrang in das Kellerduell mit Haiterbach. Der Regionalliga-Unterbau rangierte im Vorfeld zwei Plätze und vier Punkte vor den Balingern und stellte so

einen direkten Kontrahenten im Abstiegskampf dar.

Entsprechend reisten die Gäste mit voller Kapelle an. So entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Duell. „Im ersten Viertel konnte sich kein Team wirklich absetzen“, berichtete Scheuring im Nachgang der Partie, „unsere Verteidigung war löchrig und auch im Angriff lief noch nicht alles rund.“

So lagen die Hausherren mit 22:24 zurück. Im zweiten Abschnitt änderte sich nicht viel. „Es war das gleiche Bild“, analysierte der TSG-Coach weiter, „wir haben uns einige Leichtsinnsfehler erlaubt.“ Zur Halbzeit waren die Balinger beim 43:44 aber immerhin in Schlagdistanz.

Scheuring verletzt sich schwer

Nach dem Seitenwechsel hatten „beide Teams dann Ladehemmung im Angriff“, wie es der Falken-Trainer bezeichnete. Mitte des dritten Viertels riss sich Scheuring dann auch noch die Achillessehne. Sein Team, welches fortan von Simon Nestle gecoacht wurde, benötigte bis zur letzten Viertelpause, um sich zu fangen.

Zehn Minuten vor dem Ende stand es so 55:53 für Balingen. Doch dann ging ein Ruck durch das Falcons-Ensemble. Während sich die Gäste in Einzelaktionen verstrickten, zeigten sich die Eyachstädter nun fokussiert und sorgten mit einem 14:0-Lauf für die Vorentscheidung.

Justin Schönfeld machte mit einem Dreier zum 79:62 den Deckel drauf. Zwar setzte Haiterbach noch den Schlusspunkt zum 79:64-Endstand, doch letztlich gingen so nicht nur die beiden Punkte, sondern auch der direkte Vergleich nach Hin- und Rückspiel an die Falcons.

Nun ruht das orangene Leder in der Bezirksliga für zwei Wochenenden. Vor dem Saisonendspurt im März und April dürfen die TSG-Korbjäger nun aber wieder hoffen, fehlen auf das rettende Ufer doch lediglich noch zwei Punkte.

Diesen Artikel teilen: