Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Turnen

Erneut ein voller Erfolg: Dritte Auflage des Silberdistel-Cups überzeugt auf ganzer Linie

18.02.2020

von Rolf Schatz

Erneut ein voller Erfolg: Dritte Auflage des Silberdistel-Cups überzeugt auf ganzer Linie

© Moschkon

Beim 3. Silberdistel-Cup gingen Sophie Fink vom TSV Ebingen (hier am Stufenbarren) und zahlreiche weitere Turnerinnen aus dem Kreis an den Start.

Die Turnerinnen nutzten die Wettkämpfe des Silberdistel-Cups als Vorbereitung auf die neue Ligarunde.

Der TSV Ebingen war mit dem 3. Silberdistel-Cup mehr als zufrieden. Die Sportlerinnen und Zuschauer seinen in der Ebinger Mazmannhalle gleichermaßen auf ihre Kosten gekommen, hieß es vom Veranstalter.

TSV-Turner verzeichnen Rekordbeteiligung

Die TSV-Organisatoren um Jürgen Mayer, Hartmut Rall, Helmut Wacker, Rudi Hotz, Till Albrecht und die Leiterin der Turnschule, Alice Thoma, verzeichneten bei der dritten Auflage des Events eine Rekordbeteiligung von 159 Turnerinnen aus 18 Vereinen. Die Tendenz sei steigend, sagte Thoma. Bei der Silberdistel-Cup-Premiere waren noch 70 Starterinnen an die Geräte gegangen.

Den Auftakt machten die Nachwuchs-Turnerinnen. In den Wettkampfklassen 4 bis 6 gingen 87 junge Sportlerinnen an den Start. Die Farben des Gastgebers vertraten Sophie Fink, Amelie Sieber, Emma Mayer, Alina Kibler, die mit Platz acht beste Ebingerin war, und Vorjahressiegerin Emma-Lin Mayer. Sie musste sich am Ende mit Rang zwölf zufriedengeben. Den Titel holte Milena Kleyus vom TV Weingarten.

Lokalmatadoren überzeugen

Stefanie Sauter vom TSV Ebingen war in der Wettkampfklasse 5 (Jahrgang 2008 und jünger) nicht zu schlagen, sie heimste 49,350 Punkte ein. „Ich hatte sie vor dem Wettkampf auf dem Zettel, obwohl sie noch dem jüngeren Jahrgang angehört“, sagte Thoma zum Sieg ihres Schützlings. In der jahrgangsoffenen WK 4 erklomm Iduna Walch von der TSG Balingen als Drittplatzierte das Treppchen.

Der Nachmittag gehörte den Turnerinnen der Bezirks- bis zur Oberliga, die zunächst in drei Altersklassen in einem Vierkampf um den Einzug in die Geräte-Finals buhlten. Die Ebingerin Luise May belegte in der WK 1 (Jahrgang 2007 und jünger) den 13. Platz.


Als einzige Turnerin des TSV Ebingen ging Lena Irion im Wettkampf der Jahrgänge 2005 und 2006 (WK 2) mit Chiara Meboldt und Anna Wager vom Oberliga-Team der TSG Balingen an die Geräte. Wager wurde im Vierkampf Sechste und zog ins Finale am Stufenbarren ein.

Ihre Teamkolleginnen Lena Conzelmann und Laura Schatz reihten sich in der WK 3 (Jahrgang 2004 und älter) an fünfter und siebter Stelle ein. „Wir haben unser Ziel erreicht“, resümierte Alice Thoma. Und Marketing-Leiter Jürgen Mayer ergänzte: „Es war eine tolle Veranstaltung, die wir in den nächsten Jahren weiter etablieren wollen. Der Silberdistel-Cup soll unser Aushängeschild bleiben.“

Umrahmt wurden die Finals von einer Showeinlage der Tanzgruppe Fit und Fun des TSV. Thoma und Mayer überreichten den Verantwortlichen der Spvgg Holzgerlingen eine Spende über 700 Euro, die der ehemaligen Turnerin Marie Kier, die 2019 bei einem Sturz im Turnen eine Querschnittslähmung erlitt, zugutekommt.

Diesen Artikel teilen: