Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Die HSG-Handballer nutzen die trainings- und spielfreie Zeit für soziale Projekte

11.05.2020

Von Johannes Raab

Die HSG-Handballer nutzen die trainings- und spielfreie Zeit für soziale Projekte

© Hans Raab

Erfolgreiche Aktion der Handballer: Prallgefüllte Spendenkörbe für die Tafel.

Wenn der Sport in den Hintergrund rückt und andere Dinge wichtig werden: Die Spielgemeinschaft HSG Albstadt zeigt, wie wichtig Zusammenhalt gerade in Krisenzeiten ist. In den vergangenen Wochen, in denen der Trainigs- und Spielbetreib coronabedingt ruhte, engagierten die Handballer sich auf sozialem Gebiet. Sie spendeten Blut und sammelten Lebensmittelspenden für die Albstädter Tafel.

Sehr zum Leidwesen aller Beteiligten ruhte der Trainings- und Spielbetrieb in den vergangenen Wochen im gesamten Breitensport. So auch bei der HSG Albstadt, dem Zusammenschluss der Handballabteilungen der TSG Margrethausen, des TSV Lautlingen und des EK Ebingen. Doch deshalb verfiel die HSG nicht in eine Schockstarre, die Aktivitäten ruhten keinesfalls, wenngleich der Handball selbst etwas in den...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: