Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Burladingen

Bürgermeisterwahl in Burladingen: Der Grüne Michael Ohm tritt als zweiter Bewerber an

08.07.2020

von Matthias Badura

Bürgermeisterwahl in Burladingen: Der Grüne Michael Ohm tritt als zweiter Bewerber an

© Privat

Michael Ohm, 59 Jahre, bewirbt sich für das Amt des Bürgermeisters in Burladingen.

Michael Ohm, 59 Jahre, bewirbt sich für das Amt des Bürgermeisters in Burladingen. Derzeit leitet er in Bremen ein eigenes Ingenieurbüro. In den Südwesten zieht es ihn auch aus familiären Gründen.

Michael Ohm ist nach Hans-Walter Hellbach der zweite Kandidat, der sich offiziell für die Wahl des Burladinger Bürgermeisters am 20. September meldet. Seine Bewerbung traf am Dienstag im Rathaus der Stadt ein.

Eigenes Büro in Bremen

Ohm ist 59 Jahre alt und Dipl.-Ing. (FH ) Architektur. Seinem Lebenslauf zufolge absolvierte er daneben weitere Studien in Urbanistik, Regional-, Stadtentwicklung sowie in Produktionswissenschaften.

Derzeit leitet Ohm im Innovations-, und Technologiezentrum Bremen ein eigenes Ingenieurbüro, wo er mit verschiedenen Architektur-, und Stadtplanungsbüros zusammenarbeitet; er sei Unternehmensberater, habe verschiedener Unternehmen mitbegründet und sei in der Ansiedlung von Unternehmen tätig gewesen.

„Als selbstständiger Unternehmer habe ich einige Unternehmen geleitet in führender Position als Manager und Direktor“, sagt Ohm. Zehn Jahre sei er in Asien als Unternehmer tätig gewesen: „im Bereich Architektur Projektplanung/Stadtentwicklung“ sowie als Unternehmensberater im Bereich nachhaltiger Energien.“

Mitglied der Grünen

Der Bremer ist Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, wobei er sich vor allem auf den Themenfeldern Regional-, Stadtentwicklung und Mobilitätsplanung engagiert. Warum er sich in Burladingen bewirbt?

„Durch meine Erfahrungen im Bereich der unterschiedlichsten Projektentwicklungen und Zusammenarbeit mit verschiedensten Organisationen wie dem Deutschen Städtetag, dem Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit, der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit der EU und weiterer Organisationen im nationalen und internationalen Kontext der nachhaltigen Stadtentwicklung möchte ich diese Erfahrungen gerne einer Stadt zur Verfügung stellen. Burladingen sucht einen Bürgermeister und liegt landschaftlich sehr reizvoll. Da ich auch in der Nähe meiner Familie, die am Kaiserstuhl lebt, wohnen möchte, habe ich mich entschlossen, von Bremen nach Baden-Württemberg zu ziehen und möchte hier gerne die Stadt Burladingen als Bürgermeister tatkräftig unterstützen.“

Schwerpunkt Stadtentwicklung

Wie der 59-Jährige sagt, interessiere ihn besonders die Stadtentwicklung. „Das ist ein Thema, dem ich mich widmen möchte, hier besonders den ökonomischen, fiskalischen, bevölkerungsstrukturellen und politischen Dimensionen.“ Er sehe sich in der Kommunalpolitik „als Manager und Kommunikator zwischen Bewohnern der Gemeinde, der Gemeindeverwaltung und der Politik.“

Als Themenfelder, die er als Bürgermeister vordringlich bearbeiten würde, nennt er „Zuschüsse vom Bund und Land als zusätzliche Steuerungsmittel der städtischen Entwicklung, Entwicklung“ und „Ausbau der Gemeinde zur nachhaltigen, sicheren und sozialen Stadt.“

Liebt Rosen und die Natur

Über sein Privatleben verrät Ohm, dass er früher Handball, Judo, Jiu Jitsu und Leichtatlethik getrieben hat. Er koche und backe gerne, sei ein leidenschaftlicher Spaziergänger und liebe Rosen. „Ich tausche mich gerne mit Menschen aus, engagiere mit für Nachhaltigkeit in der Mobilität und der Ernährung.

Diesen Artikel teilen: