Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Zumindest als Ligusterskulptur wird im Albstädter Talgang weiterhin kräftig geradelt

24.06.2020

Von Holger Much

Zumindest als Ligusterskulptur wird im Albstädter Talgang weiterhin kräftig geradelt

© Holger Much

Seit einigen Jahren schmücken die auffälligen Skulpturen aus Liguster die Albstädter Straßen.

Heute, Donnerstag, will der Albstädter Gemeinderat nun endgültig darüber abstimmen, ob man der Bewerbung zu den Mountainbike-Worldcups zustimmt oder nicht. Zumindest gärtnerisch wurden klare Statements gesetzt.

Seit einigen Jahren schmücken die auffälligen Skulpturen aus Liguster die Albstädter Straßen. Auf dem großen Kreisel am Tunnel in Ebingen sind die grünen, sportlichen Jungs genau so unterwegs wie ihr Kollege in Truchtelfingen, der aktuell im herrlich bepflanzten Beet beim so genannten Bärenkreisel die Blicke auf sich zieht.

Gemeinderat berät erneut über Mountainbike WM

Ob neben den Symbolen der Sport- und Bike-Stadt Albstadt auch ihre Pendants aus Fleisch und Blut bei den anstehenden Mountainbike-Worldcups im nahe gelegenen Bullentäle ihre Runden ziehen sollen oder nicht, dieser Frage widmet sich der Gemeinderat der Stadt Albstadt am heutigen Donnerstag diese Woche um 17.30 in der Ebinger Festhalle erneut. Diesmal soll eine konkrete Entscheidung fallen.

Diesen Artikel teilen: