Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Waldorf-Pädagogik am 24. und 25. Januar auf dem Campus in Frommern hautnah erleben

19.01.2020

von Pressemitteilung

Waldorf-Pädagogik am 24. und 25. Januar auf dem Campus in Frommern hautnah erleben

© Privat

Am Waldorf-Campus in Balingen-Frommern gibt es am 24. und 25. Januar Einblicke in die Arbeit, die Angebote und das pädagogische Konzept

Der Erlebnistag und der Tag der offenen Tür auf dem Waldorf-Campus Balingen am Freitag, 24. Januar, und Samstag, 25. Januar, steht unter dem Motto „Anschauen, Mitmachen, Informieren“.

ANZEIGE

An zwei Tagen öffnen alle Einrichtungen des Waldorfschulvereins Zollernalb die Türen für Kinder, Familien und interessierte Besucher.

Unter dem Motto „Anschauen, Mitmachen, Informieren“ besteht am Freitag, 24. Januar, und Samstag, 25. Januar, die Möglichkeit, das Konzept der Waldorfpädagogik in verschiedenen Bereichen und auf unterschiedliche Weisen kennenzulernen und selbst zu erleben.

Dabei können die Besucher im umfangreichen Programm die Punkte auswählen, die sie besonders interessieren.

Auftakt für interessierte Neueinsteiger und Eltern

Die Auftaktveranstaltung findet am Freitag, 24. Januar, um 19.30 Uhr für interessierte Neueinsteiger und Eltern des Waldorfschulvereins statt.

Nach einer kurzen Einführung zu den Grundimpulsen der Waldorfpädagogik geht es ans Mitmachen und Erleben. In kurzen Workshops aus den Bereichen Eurythmie, Aquarellieren, Kunstgeschichte und Mathematik können die Besucher dann eigene Erfahrungen sammeln und die genannten Bereiche erkunden. Im Anschluss daran besteht genug Zeit für den persönlichen Austausch und für die Beantwortung von Fragen.

Tag der offenen Tür: von Kinderkrippe bis Abitur

Der Tag der offenen Tür am Samstag, 25. Januar, steht von 10 Uhr bis 13 Uhr ganz im Zeichen der Kinder und der Familien. Auf dem Waldorf-Campus sind die Türen von Kinderkrippe, Kindergarten und Schule geöffnet. Es wartet ein abwechslungsreiches Programm zum „Anschauen, Mitmachen, Informieren“ auf Interessierte, Neu- und Quereinsteiger.

Eröffnet wird der Vormittag um 10 Uhr mit einer öffentlichen Schulfeier, bei welcher die Klassen Erlerntes aus dem Unterricht vortragen und zeigen. Danach beginnt das vielfältiges Informations- und Mitmachprogramm in den Räumen von Schule, Kindergarten, Kinderkrippe, Kernzeit und Hort.

Offener Unterricht und informative Gespräche

Im Rahmen eines offenen Unterrichts erhalten Besucher der Schule Einblicke in besondere Schwerpunkte des Waldorfunterrichts. Dabei können Schüler und Lehrer im Unterricht von unterschiedlichen Fächern wie etwa Eurythmie, Physik, Gartenbau oder Englisch erlebt werden.

Besonders für Eltern zukünftiger Schulkinder, die neugierig auf die Waldorfschule sind, ist dieses Angebot interessant. Eltern, deren Kinder 2020 eingeschult werden oder die Interesse an einem Schulwechsel haben, können sich in Informationsgesprächen ab 10.30 Uhr gezielt über Alternativangebote zum staatlichen Schulsystem informieren.

Einen Überblick zum Lehrplan der Klassen 1 bis 12 bietet eine detailreiche und praxisnahe Ausstellung.

Einblicke ins durchgängige pädagogische Konzept

Um 11 Uhr und um 12.30 Uhr finden öffentliche Führungen in der Schule statt. Im Kindergarten werden die Besucher um 11 Uhr und um 12 Uhr durch die Räumlichkeiten geführt. Auch die Kinderkrippe ist geöffnet und lädt zu individuellen Führungen ein.

Bei den Führungen erhalten die Besucher Einblicke ins durchgängige pädagogische Konzept des Waldorfschulvereins vom Säuglingsalter bis zum gereiften jungen Erwachsenen.

Während der Führungen besteht selbstverständlich Gelegenheit, den persönlichen Ansprechpartnern individuelle Fragen zu stellen.

Kreatives zum Mitmachen

Ab 10.30 Uhr werden praktische und kreative Tätigkeiten zum Mitmachen oder Zuschauen in allen Einrichtungen angeboten. In der Schule reicht das aktive Angebot von Handarbeiten über Buchbinden bis hin zu Chemie und Trommeln. Im Holzhaus von Kernzeitbetreuung und Hort können Körbchen geflochten werden. Der Kindergarten backt Brötchen und bastelt jahreszeitlichen Schmuck aus Märchenwolle.

Allgemeine Informationen zum Waldorfschulverein Zollernalb, zur Schule, zu den Betreuungsangeboten in Kernzeit und Hort, dem Kindergarten und der Kinderkrippe sowie individuelle Beratung gibt es ab 10 Uhr am Informationsstand im Foyer der Schule.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt und der Schulweltladen ist geöffnet.

Diesen Artikel teilen: