Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

WFV-Hallenrunde: Frommerner A-Junioren belegen Rang vier im Landesfinale

16.02.2020

Von Matthias Zahner

WFV-Hallenrunde: Frommerner A-Junioren belegen Rang vier im Landesfinale

© Moschkon

Auf Platz sechs landeten die C-Juniorinnen des TSV Frommern beim WFV-Finalturnier in Dotternhausen.

Der Nachwuchs aus dem Bezirk war am Wochenende bei der WFV-Hallenrunde zugange. Meistens mussten die Zollern-Teams dem Gegner den Vortritt lassen.

Die A-Junioren des TSV Frommern haben im Landesfinale in Ehningen Rang vier belegt. In der Partie um Bronze unterlag die U 18 der Schwarz-Gelben Holzgerlingen mit 3:5 nach Sechsmeterschießen. In der Gruppe hatte sich das Team von Trainer Uwe Vieth den ersten Platz gesichert. Frommern startete mit einem 2:2 gegen Aufheim, gewann gegen Geislingen/Steige mit 2:1 und triumphierte danach gegen Gärtringen mit 2:0. Im Halbfinale musste sich der TSV dem SV Oberzell mit 0:2 beugen.

Torverhältnis gibt den Ausschlag

An gleicher Stelle spielten die B-Junioren der Schwarz-Gelben um den WFV-Titel. Die U 17 verpasste nur aufgrund des Torverhältnisses – ein Treffer gab den Ausschlag – das Halbfinale. Gegen Vaihingen verbuchte der TSV einen 2:0-Sieg, es folgte ein 0:0 gegen Frickenhausen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Ehingen hätte ein Remis für das Weiterkommen gereicht, Frommern mussten sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Das Spiel um den fünften Rang verlor der TSV gegen Ehingen-Süd mit 0:1.

Zweimal Platz sechs für TSV-Juniorinnen

Platz sechs sprang für die Frommerner B-Juniorinnen beim WFV-Landesfinale in Wendlingen heraus. Dabei verloren die Oberliga-Mädels nur das Spiel um Platz fünf gegen Plattenhardt mit 1:2. In Gruppe B hatten sich die Schwarz-Gelben dreimal unentschieden von ihren Kontrahentinnen getrennt. Gegen Jungingen und Ellwangen gab es ein jeweils ein 1:1 und gegen Sindelfingen ein 0:0.

Vieth: „Ein riesiger Erfolg“

Auch die C-Juniorinnen des TSV Frommern belegten beim Endturnier, das in Dotternhausen stattfand, Rang sechs. In Gruppe B gab es zunächst einen 2:1-Sieg gegen Sülzbach, danach musste sich das Team von Trainer Herbert Strobel Tettnang mit 1:4 und Onolzheim mit 0:2 beugen. Das Spiel um Platz fünf verloren die Schwarz-Gelben gegen Unterjesingen mit 0:1. „In der Summe ein riesiger Erfolg zum Abschluss der Hallenrunde“, sagte Uwe Vieth vom TSV Frommern zum Abschneiden der vier Teams.

C-Junioren chancenlos

Um den Einzug ins Landesfinale kämpften die C-Junioren der TSG Balingen und der SG Tieringen in Klosterreichenbach. Beide Teams hatten in ihren Gruppen nur wenig zu bestellen. Der Regionalliga-Nachwuchs heimste lediglich beim 3:0 gegen Pfalzgrafenweiler Punkte ein. Tieringen holte durch das 1:1 gegen Spaichingen einen Zähler.

Balingen und Harthausen auf verlorenem Posten

Die D-Junioren der TSG Balingen und der SG Harthausen mussten beim WFV-Vorrundenturnier in Wannweil nach der Gruppenphase ebenfalls die Segel streichen. Sechs Punkte reichten den Kreisstädtern nur für Rang drei. Sie gewannen gegen Freudenstadt und Esslingen je mit 2:0, mussten sich aber Kirchheim mit 0:1 und Pfullingen mit 1:2 geschlagen geben. Harthausen punktete lediglich beim 0:0 gegen Bergfelden/Vöhringen, was Rang vier und das Aus bedeutete.

Diesen Artikel teilen: