Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Unternehmernetzwerk Zollernalb: Austausch zur Regionalität in Albstadt

27.02.2020

von Pressemitteilung

Unternehmernetzwerk Zollernalb: Austausch zur Regionalität in Albstadt

© Privat

Mitglieder des Unternehmernetzwerks Zollernalb trafen sich bei der Firma Mebold in Albstadt-Ebingen. Rechts im Bild: Markus Schuler während seines Vortrags.

Kürzlich trafen sich Mitglieder des Unternehmernetzwerks Zollernalb in Ebingen zum Stammtisch „Regionalität“. Das Treffen fand auf Einladung von Geschäftsführer Andreas Mebold und Vertriebsleiter Thomas Strobel in der Mebold Wein- und Getränkehandels GmbH statt.

Der Abend zeigte, wie vielfältig ein Getränkehandel heute aufgestellt sein muss, um über Angebot, Qualität und Service Marktbegleitern und Internetanbietern Paroli bieten zu können.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Biffar nutzte Andreas Mebold die Gelegenheit, sein Unternehmen vorzustellen. Er zeigte den individuellen Erfolgsweg seiner Firma auf – von der Gründung bis heute.

Aus unternehmerischen Fehlern lernen

Er räumte dabei auch den einen oder anderen unternehmerischen Fehler ein, aus dem er als Geschäftsführer jedoch gelernt hat, so dass es mit der Firmenentwicklung kontinuierlich nach oben ging.

Nach diesem kurzweiligen Vortrag durften sich die Teilnehmer die Geschäfts- und Lagerhallen anschauen. Mit sehr viel Geduld und Sachverstand beantworteten Mebold und Strobel dabei zahlreiche Fragen zu Themen wie Lagerlogistik, Mitarbeiter, Lagerumschlagshäufigkeit und noch viel mehr.

Der Rundgang endete in dem erst kürzlich umgebauten Publikumsbereich. Die Vielfalt des Angebots dort beeindruckte einige Teilnehmer sichtlich. Mebold merkte hierzu an, dass das Unternehmen an einem Qualitätswettbewerb teilgenommen hat.

Informationen bei Häppchen mit Wildbret aus heimischen Wäldern

Zurück im Veranstaltungsraum luden die Gastgeber zu einem kleinen Imbiss ein.

Als Highlight brachte Markus Schuler von der Firma Wildbretschütz aus Hechingen-Schlatt einige Häppchen zum Probieren mit. Schuler berichtete über die Entstehung seiner Geschäftsidee und deren Umsetzung.

Er ist nicht nur Jäger, sondern arbeitet auch mit wildverarbeitenden Betrieben zusammen und vertreibt die heimischen Wildtiere auf Regionalmärkten, Messen oder Firmenveranstaltungen.

Serviceanspruch und starker Gastro-Partner

Nach dem gemeinsamen Essen schilderte Thomas Strobel, welche Servicepakete die Firma Mebold für den Gastrobereich bietet und welche Hilfe das Unternehmen beim Aufbau eines gastronomischen Betriebes leisten kann – gerade hinsichtlich Finanzierungsansatz, Umsetzung der Idee, Ausstattung, Getränke und Speisekarte.

Der Vorstandsvorsitzende Biffar beschloss den offiziellen Teil mit Dankespräsenten für den Hausherren und Markus Schuler.

Anregungen aus Treffen werden für künftige Planung berücksichtigt

Anschließend diskutierte die Runde lebhaft über das Thema Regionalität und beschloss, mit den bestehenden Regionalmarken ins Gespräch zu kommen. Die zahlreichen Anregungen dieses Treffens sollen in künftige Überlegungen und Planungen mit einfließen und weitergeführt werden.

Der Dank des Unternehmernetzwerks Zollernalb gilt zudem Sandra Strähler vom Verbund „Trink regional“ für den Probierkorb, den sie als Goodie Bag für die Anwesenden zusammengestellt hat

Diesen Artikel teilen: