Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Trotz laufender Einnahmen: Balingen will Alkohol- und Tabakwerbung komplett verbieten

13.08.2019

Von Pascal Tonnemacher

Trotz laufender Einnahmen: Balingen will Alkohol- und Tabakwerbung komplett verbieten

© Pascal Tonnemacher

Im Gegensatz zu Alkohol- und Tabakwerbung bleibt Auto-Reklame wie diese weiterhin in Balingen erlaubt: Viele Schüler gehen auf ihrem Schulweg an Werbetafeln vorbei.

Bislang galt ein Verbot nur in der Nähe von Schulen und Kindergärten, doch mit einem neuen Werbevertrag möchte die Stadt Balingen Alkohol- und Tabakwerbung von all ihren Werbeträgern verbannen. Dabei verdient die Stadt bislang recht gut damit.

In einem sind sich Eltern wohl einig: „Mein Kind soll sicher und ungefährdet zum Unterricht oder in den Kindergarten gelangen.“ Elterntaxis sind aber ab einem gewissen Alter verpönt und das Kind den Weg alleine laufen zu lassen kann schnell gefährlich werden. Auch im übertragenen Sinne: Denn selbst wenn im Umkreis von 200 Metern von Schulen, Kindergärten und Jugendhäusern Werbung für Alkohol und ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: