Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dormettingen

Traum geht in Erfüllung: Maybachradler und Pro Activ stiften Handbikes für Rollstuhlfahrer

26.09.2019

Von John Warren

Traum geht in Erfüllung: Maybachradler und Pro Activ stiften Handbikes für Rollstuhlfahrer

© John Warren

Rami Helwani (vorne links) und Marta Dombi (vorne Mitte) freuen sich über ihre neuen Adaptivbikes von Pro Activ aus Dotternhausen, mit denen sie wieder Radsport betreiben können.

Für Rami Helwani und Marta Dombi ist dieses Jahr ein Traum in Erfüllung gegangen. Von Pro Activ in Dotternhausen erhielten sie einen Rollstuhl mit Handbike, mit dem sie trotz Handicap ihrem Hobby nachgehen können.

Rami Helwani und Marta Dombi waren beide ambitionierte Hobbysportler, bevor ein Unfall ihr ganzes Leben veränderte. Rami Helwani verunglückte mit dem Mountainbike, stürzte in der Nähe seiner Universitätsstadt Ilmenau einen Berg hinunter. Marta Dombi stieß bei einem Triathlon in Frankreich mit ihrem Rennrad gegen einen Baum.

Eine ganz neue Lebenssituation

Beide waren eine lange Zeit im Krankenhaus, machten eine langwierige Reha und mussten ihr Leben völlig neu gestalten, weil sie nicht mehr laufen können. Doch, und darin sind sich die beiden ziemlich ähnlich, sie wollten wieder Sport machen, Fahrrad fahren, aktiv bleiben.

„Mir war gleich klar, dass ich wieder Sport machen möchte“, sagt Dombi, die ursprünglich aus Rumänien kommt und heute in München wohnt. „Sport war bisher mein ganzes Leben, gut für den Körper und gut für die Seele. Langfristig möchte ich daran arbeiten, bei den Paralympics mitzumachen.“

Mit dem Adaptivbike nach Neuseeland

Auch für Rami Helwani war nach einem halben Jahr in der Reha klar, dass es jetzt weitergehen muss. Er beendete sein Studium der Medizintechnik und möchte jetzt ins Berufsleben starten. „Ich würde gerne in der Entwicklung von Exoskelleten und künstlicher Intelligenz arbeiten.“

Fotostrecke
/
Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Rami Helwani reiste mit seinem Adaptivbike von Pro Activ aus Dotternhausen nach Neuseeland.

© Privat

Doch zuvor hat er zum Ende des Studiums eine Reise nach Neuseeland unternommen. Natürlich mit dem Adaptivbike von Pro Activ, mit dem der Münsterländer das Land am anderen Ende des Globus entdeckte.

Pro Activ und Maybachradler arbeiten zusammen

Bei der Organisation des Adaptivbikes sind das Dotternhausener Rehatechnik-Unternehmen Pro Activ und der bundesweit tätige Verein Maybachradler zusammengekommen. Pro Activ ist Spezialist für Individualität und Service im Rollstuhl- und Handbikebereich, die Produkte aus Dotternhausen helfen Menschen rund um den Globus, ihre Mobilität im täglichen Leben so einfach wie möglich zu machen.

Gemeinsam mit den Maybachradlern - ein bundesweit tätiger gemeinnütziger Verein bestehend aus Rennrad-Enthusiasten und ehemaligen Lehrlingen des früheren Motoren- und Pkw-Herstellers Maybach aus Friedrichshafen - finanzierte Pro Activ die beiden Adaptivbikes für Helwani und Dombi.

Bei einem Adaptivbike handelt es sich um ein Handbike, dass an einen Rollstuhl angekoppelt und mit den Händen betrieben wird. Diese gibt es sowohl ohne als auch mit elektronischer Motorunterstützung.

Bewährte Partnerschaft

Es ist nicht das erste Mal, dass Pro Activ und die Maybachradler gemeinsam Gutes getan haben. Bereits in der Vergangenheit finanzierten der Verein und die Dotternhausener Firma zusammen Handbikes für körperlich eingeschränkte Radler. Radler helfen Radlern, so lautet das Motto der Maybachradler, das sie einmal mehr gelebt haben.

Marta Dombi und Rami Helwani sind dankbar. Mit ihren Adaptivbikes haben sie ein ganzes Stück Mobilität zurückgewonnen.

Diesen Artikel teilen: