Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Testspiel in Dotternhausen gegen Pforzheim: TSG Balingen will sich den Feinschliff holen

14.02.2020

Von Marcel Schlegel

Testspiel in Dotternhausen gegen Pforzheim: TSG Balingen will sich den Feinschliff holen

© Moschkon

Lukas Foelsch und seine Balinger testen am Sonntag in Dotternhausen gegen den 1. CfR Pforzheim.

Noch einen Testlauf erlaubt sich die TSG Balingen, bevor es in der vierten Liga ernst wird. Am Sonntag (15 Uhr) testen die Schwaben auf dem Dotternhausener Kunstrasen gegen den Oberligisten 1. CfR Pforzheim.

Ursprünglich hätte der Test in der Bizerba-Arena stattfinden sollen. Allerdings erklärte die Stadt den Rasen am Donnerstag für unbespielbar. „Wir haben uns in der Umgebung umgeschaut, aber es hat uns niemand seinen Rasenplatz zur Verfügung stellen“, erklärt TSG-Geschäftsführer Jan Lindenmair, „wir wollten die bestmöglichen Bedingungen für das letzte Testspiel – und der Kunstrasen in Dotternahausen ist neuer als unserer.“

Platzbegehung am Montag

Indes ist die Austragung des Auftakts in die restliche Rückrunde gegen die U 23 des FSV Mainz 05 am Freitag (19 Uhr) in der Bizerba-Arena ebenfalls noch nicht gesichert. Am Montag um 13 Uhr sei eine Platzbegehung, berichtet Lindenmair. Sollte die Stadt Balingen ihr Veto einlegen, muss die Partie verschoben werden. Da es am Wochenende aber wärmer werden soll, hofft Lindenmair, dass der Platz trocknet und die Stadt dann grünes Licht gibt.

Immense Bedeutung

Das Mainz-Spiel ist für die Balinger von immenser Bedeutung. Ein „Dreier“ zum Start in die Restrückrunde könnte der Mannschaft um Kapitän Nils Schuon einen Schub verleihen. Schuon selbst hält einen Heimsieg für nicht unrealistisch. Schon im Hinspiel, das die Balinger damals durch einen frühen Gegentreffer mit 0:1 verloren, habe die TSG eine insgesamt gute Partie geboten, erinnert sich der Balinger Spielführer.

Ungerchte Niederlage in Mainz

„Wir hatten damals sehr gute Torchancen und ließen defensiv nur wenig zu.“ Die Niederlage sei angesichts des Spielverlaufs ungerecht gewesen. „Daher werden wir im Rückspiel vor eigener Kulisse alles daransetzen, mit einem Erfolgserlebnis in die verbleibenden 14 Spiele zu starten. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung in der Bizerba-Arena.“ Auch die Mainzer bereiten sich derweil schon auf das Wiedersehen mit der TSG vor. „Ich erwarte eine schwierige Aufgabe“, sagt U 23-Übungsleiter Bartosch Gaul.

Nur gegen Villingen verloren

Die bisherigen Testspiele verliefen für die Eyachstädter indes weitgehend erfolgreich. Nur zum Start in die Wintervorbereitung gegen den Oberliga-Klub FC 08 Villingen gab’s für die Braun-Elf eine 0:2-Niederlage. Seither blieben die Württemberger jedoch unbesiegt, triumphierten mit 4:1 über den FV Illertissen (Regionalliga Bayern), trennten sich 1:1 vom Oberligisten Stuttgarter Kickers und zuletzt mit einem 6:2-Sieg vom Verbandsligisten TSG Tübingen.

Nun soll auf dem Kunstrasen in Dotternhausen gegen Pforzheim auch die Generalprobe, sofern es eine ist und gegen die Mainzer gespielt werden kann, gelingen.

Diesen Artikel teilen: