Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Radsport

Tag zwei beim V-R-Cup: Podestplätze für die Lokalmatadoren Iris Bächle und Thomas Halter

20.06.2019

Von Larissa Bühler

Tag zwei beim V-R-Cup: Podestplätze für die Lokalmatadoren Iris Bächle und Thomas Halter

© Moschkon

Etappe zwei führt die Teilnehmer beim V-R-Cup nach Ostdorf.

Auch bei der zweiten Etappe lieferten sich die Teilnehmer beim V-R-Cup spannende Positionskämpfe. In Ostdorf standen zwei Starter aus der Region auf dem Podest.

Nach dem spannenden Auftakt in Trillfingen am Mittwochabend war auch am Donnerstag in Ostdorf einiges geboten. Auf der 2,1 Kilometer langen Strecke machten die Senioren 4 und die Frauen den Anfang. Schnellster war dabei Uli Rottler vom RC Villingen. Abzüglich zehn Sekunden Zeit-Bonus standen für ihn schließlich 1:17:59 Stunden zu Buche.

Fotostrecke
/
Die erste Etappe stand am Mittwoch in Trillfingen an.

© Moschkon

Am zweiten Renntag ging es nach Ostdorf.

© Moschkon

Auch Berg- und Sprintwertungen werden ausgefahren.

© Moschkon

Die zweite Etappe konnte in der Elite-Klasse Marcel Fischer vom Team Belle Stahlbau für sich entscheiden.

© Moschkon

Simon Pfeffer von der RSG Zollern-Alb wurde 18. bei den Amateuren.

© Moschkon

Iris Bächle (links, mit Moderator Hans-Ulrich Schmedtlevin) holte bislang die Plätze fünf und drei.

© Moschkon

Damit hatte er in der Endabrechnung einen etwas deutlicheren Vorsprung auf Erwin Hick vom RC Silberpils Bellheim (1:18:04 Stunden). Auf dem dritten Rang landete Hans-Peter Grünig (Harzer RSC Wernigerode) in 1:18:38 Stunden.

Lokalmatador Gunter Bohnernberger vom RSV Tailfingen wurde 15. (1:21:47), die meisten Sprintpunkte gingen an Zenon Popka (RSV Stuttgart Vaihingen).

Podestplatz für Bächle

Zeitgleich mit den Senioren 4 gingen auch die Frauen auf die Strecke. Wie schon am Vortag hatte Jasmin Rebmann (Team Belle Stahlbau) in 1:18:43 Stunden die Nase vorn. Hinter ihr folgte Lisa Kromm (Team Baden-Forchheim), Platz drei ging an eine Lokalmatadorin: Iris Bächle wurde Dritte. Die Fahrerin des TEAM Albstadt, die am Vortag noch Rang fünf belegt hatte, absolvierte die Strecke in 1:22:45 Stunden.

Halter klettert aufs Podest

Bei den Senioren 2 wurde ebenfalls ein Starter aus dem Kreis Dritter. Thomas Halter vom RSV Tailfingen kam nach 1:02:52 Stunden ins Ziel, hatte nur einen minimalen Rückstand auf Sieger Markus Westhäuser (Bike-o-RADO Racing Team/1:02:50).

Timo Röcker vom SC Onstmettingen landete in 1:04:17 Stunden auf Rang zehn, der Tailfinger Daniel Lohse reihte sich an 23. Stelle ein.

Bock nur mit knappem Rückstand

Stefan Steiner (Team Drinkuth-ABUS) hieß der Sieger bei den Senioren 3. Er ließ in 1:02:52 Stunden seine Konkurrenten hinter sich. Bester Lokalmatador war hier Stefan Bock, für den nach 1:03:56 Stunden der sechste Rang zu Buche stand. Klaus-Dieter Boß (SC Onstmettingen) wurde 17., Werner Jedlicka landete auf Platz 22.

Spitzentrio dicht beisammen

In der Kategorie der Amateure waren die Top Drei dicht beieinander. Max Göke (avia racing Team) holte in 1:39:54 Stunden den Sieg, vor Jonas Engel (WiaWis Racing Team/1:39:55) und Christopher Bork (RSV Stuttgart-Vaihingen/1:39:56). Simon Pfeffer von der RSG Zollern-Alb belegte den 18. Platz.

Fischer rast zum Erfolg

In der Elite gab es einen weiteren Erfolg für das Team Belle Stahlbau. Marcel Fischer war nicht einzufangen und holte in 1:38:59 Stunden den Sieg. Dahinter landete mit Thomas Lienert (1:39:50) und Johannes Herrmann (1:39:51) ein Duo des team erdgas Schwaben auf den Rängen zwei und drei.

Nächster Stopp: Erlaheim

Zwei Rennen warten nun noch, ehe der Gesamtsieger gekürt wird. Am Freitagabend geht es für die Fahrer nach Erlaheim. Dort fällt auf der 3,2 Kilometer langen Etappe um 17.45 Uhr der erste Startschuss für die Senioren 4 und die Frauen, nur etwa vier Minuten später gehen die beiden weiteren Seniorenklassen auf die Strecke. Um 19.15 Uhr machen sich die Amateure und die Elite auf, den bergigen Rundkurs 22 Mal zu absolvieren.

Abschluss in Onstmettingen

Finalstimmung herrscht dann am Samstag in Onstmettingen. Um 11 Uhr starten die Senioren 4 und die Frauen, um 12.45 Uhr die Senioren 2 und 3 und um 15 Uhr ein letztes Mal die Amateure und Elite. Auf der Etappe „Rund um die Onstmettinger Bank“ sind noch einmal die Sprinter gefragt.

Um etwa 16.30 Uhr beginnt die Gesamt-Siegerehrung.

Diesen Artikel teilen: