Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Sprachlose Binsdorfer in der B2: Pamukkale Haigerloch sorgt für die Überraschung

13.05.2019

Von Dominik Volk

Sprachlose Binsdorfer in der B2: Pamukkale Haigerloch sorgt für die Überraschung

© Moschkon

Der B 3-Tabellendritte Schmiden schlug Hart/Owingen 2 deutlich.

Der Spitzenreiter der Kreisliga B 2 Spvgg Binsdorf kam gegen das Kellerkind nur zu einem Remis. Die beiden weiteren Tabellenführer der Staffeln 1 und 3 machten es besser.

Die Saison neigt sich dem Ende zu und noch stehen keine Meister fest. Einzig die Reserve des TSV Straßberg scheint uneinholbar vorne zu liegen und kann die Meisterschaft kommendes Wochenende perfekt machen.

Straßberger Reserve weiter Kurs

Vier Spieltage stehen in der Kreisliga B 1 noch aus, der Vorsprung des TSV Straßberg 2 auf die Verfolger beträgt zehn Punkte. Auch im Derby gegen den TSV Benzingen 2 rollte der Tor-Express der Dietzel-Truppe unaufhaltsam weiter. 7:3 hieß es am Ende zugunsten der Schmeien-Kicker. „Der Sieg war in der Summe verdient, ist aber ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen“, räumte Co-Spielertrainer Raffael Keinath ein. Das Wichtigste seien die drei Punkte, man habe in den vergangenen Wochen gesehen, dass Benzingen „gegen die Oberen immer für Überraschungen sorgen kann“, atmete der 31-Jährige auf.

Verfolger Rot-Weiß Ebingen 2 gab sich ebenfalls keine Blöße und festigte nach einem 5:0-Erfolg über die SG Meßstetten 2/Tieringen 2 den Relegationsrang. Torreich ging es auch in der Partie Spvgg Truchtelfingen gegen die „Zweite“ des FC Pfeffingen zu. 5:4 stand es nach Schlusspfiff für die Hausherren, die somit Platz drei behaupteten.

Binsdorf patzt

Den entscheidenden Patzer im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga B 2 leistete sich womöglich die Spvgg Binsdorf beim 1:1-Remis gegen den Vorletzten Türk Pamukkalespor Haigerloch. „Ganz ehrlich fehlen mir nach diesem Spiel die Worte“, war Spielertrainer Christian Schieber sichtlich bedient.

Das Spiel auf ein Tor hätte vermutlich weitere 90 Minuten laufen können und trotzdem wäre seinem Team kein Treffer mehr geglückt. „Der Gegner verteidigte mit elf Mann geschickt“, erkannte der Coach allerdings an.

Verfolger Isingen/Brittheim nutzte diese Chance, setzte sich trotz des 0:2-Rückstandes mit 5:2 gegen die SG Rangendingen 2/Stetten 2 durch und brachte sich wieder bis auf einen Punkt an die Binsdorfer heran.

Der Vorteil liegt nun bei den Rosenfeldern, die noch ein Nachholspiel in der Hinterhand halten. Die Reserve des TSV Geislingen besiegte währenddessen den Unterbau der SG Weildorf/Bittelbronn mit 4:3 und verbesserte sich auf Platz sieben.

Punktgleich an der Spitze

Weiterhin im Gleichschritt marschieren die Titelanwärter in der Kreisliga B 3 von Sieg zu Sieg. Tabellenführer Ringingen behielt im Auftstiegskampf die Nerven und ging in Hörschwag mit 6:1 als Sieger vom Platz.

„Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen durch ein frühes Freistoß-Tor von Andre Pruss, das hat natürlich Rückenwind gegeben“, zeigte sich Kommandogeber Patrick Ott zufrieden. Kurz vor der Halbzeit dezimierten sich die Ringinger dann selbst. „Trotzdem merkte man keine Unterzahl auf dem Feld“, lobte Ott sein Team, der einen sehr guten Fußball von seinem Team sah, welches das Spiel zu jederzeit dominiert habe.

Punktgleich auf Platz zwei rangiert die SG Stein/Boll nach ihrem 6:0-Heimsieg gegen die SG Sickingen/Hechingen 2. Steinhofen 2 kam indes gegen den FC Wessingen mit 0:12 unter die Räder. Der Tabellendritte FC Schmiden blieb seiner Favoritenrolle im Spiel gegen das Schlusslicht SG Hart/Owingen 2 gerecht und triumphierte mit 6:1.

Diesen Artikel teilen: