Wintersport

Ski alpin: Nico Müller holt Gold im Slalom

10.02.2022

von Pressenitteilung

Ski alpin: Nico Müller holt Gold im Slalom

© Privat

Nico Müller vom SC Truchtelfingen holte sich den Titel.

Albstadt hat wieder einen Baden-Württembergischen Meister. Bei den Aktiven gewann Nico Müller vom Skiclub Truchtelfingen in Bernau den Titel im Slalom.

Nach langer Corona-Pause ist endlich wieder ein Skirennen des Schwäbischen Skiverbands (SSV) mit Ligawertung – das im November 2021 in Österreich geplante Liga-Renne musste aufgrund des Lockdowns abgesagt werden – über die Bühne gegangen. Umso größer war bei den Ski-Cracks die Freude, dass die Baden-Württembergische Meisterschaft im Riesenslalom und Slalom am vergangenen Wochenende in Bernau im Schwarzwald stattfand.

Gut präparierte Strecke

Die Schneelage war bestens und die Rennstrecke super präpariert. Die gute Organisation ermöglichte sämtlichen Rennläufern sehr gute Bedingungen.

Beim Riesenslalom am Samstag fuhr Loris Rau (WSV Tailfingen) bei den Aktiven in der Baden-Württembergischen Wertung auf den zweiten Rang, Fabian Müller (SC Truchtelfingen) wurde Dritter. Nico Müller (SC Truchtelfingen) schied aus. Tobias Hillenbrand kam in der U21 auf den achten Rang.

Annkatrin Lucas wird Achte

Bei den aktiven Damen erreichte Annkatrin Lucas vom WSV Tailfingen Platz acht, Alisa Colditz (WSV Ebingen/U18) beendete das Rennen als Zehnte, Carlotta Roller (SC Truchtelfingen) und Sinja Kurbel (WSV Tailfingen/U18) erreichten im Riesenslalom die Plätze zwölf und 13.

Müllers auf dem Podest

Beim Slalom am Sonntag erkämpfte sich Nico Müller bei den Aktiven den Meistertitel. Sein Vereinskollege Fabian Müller holte sich den dritten Platz. Timo Bolkart (WSV Ebingen) erreichte den neunten Rang. In der U21-Klasse fuhr Hannes Colditz (WSV Ebingen) auf den siebten Platz. Die Damen zeigten ebenfalls gute Leistungen. Melinda Kotz (WSV Tailfingen) wurde Neunte. Talina Kotz erreichte in der U21 den vierten Alisa Colditz in der U18 den siebten Platz.

Treppchen knapp verpasst

Die Wertung der Schwäbischen Meisterschaft in Bernau fiel für die Albstädter Ski-Rennläufer noch besser aus. Während sich bei den Platzierungen der männlichen Teilnehmern nichts änderte, erreichte Annkatrin Lucas in der Damenwertung den vierten Platz, Alisa Colditz und Sinja Kurbel (beide U18) belegten die Ränge sechs und zehn.

Spitzen-Ergebnisse in der Ski-Liga

In der Wertung der Ski-Liga Baden-Württemberg stellten die drei Teams der Renngemeinschaft Albstadt ihre Stärke unter Beweis stellen und lieferte gute Ergebnisse ab. Die Renngemeinschaft startet in dieser Saison wieder mit drei Mannschaften. Am Samstag holte die Mannschaft 1 mit Fabian Müller, Nico Müller, Pascal Bischof, Annkatrin Lucas und Sina Armbruster den Sieg.

Mannschaft 2 mit Loris Rau, Philipp Gassner, Timo Bolkart, Nina Gassner und Alisa Colditz erreichte den zweiten Platz.

Nächster Wettkampf am Oberjoch

Am Sonntag musste sich die erste Mannschaft nur der Mannschaft des Stützpunktes Ulm 2 mit minimalem Rückstand geschlagen geben und kam auf Rang zwei. Albstadt 2 kämpfte mit einem Ausfall und wurde Siebter. Die dritte Mannschaft erfuhr sich ebenfalls eine Wertung. Die Ligawertung führt Albstadt 1 an, Team 2 liegt auf Platz vier und Mannschaft 3 reiht sich an 13. Stelle ein. Das nächste Ski-Liga-Wochenende findet am 19. und 20. Februar am Oberjoch statt. Dort werden die ersten Wertungen zur deutschen Skiliga ausgefahren.

Diesen Artikel teilen: