Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Optik Metzger
Albstadt

Showdown im Urlaubsparadies: Dem Albstädter Peter Wark fließen wieder Morde aus der Feder

13.09.2019

Von Holger Much

Showdown im Urlaubsparadies: Dem Albstädter Peter Wark fließen wieder Morde aus der Feder

© Holger Much

Der Autor Peter Wark kann zufrieden sein: Vor kurzem erblickte sein neuer Krimi das Licht der Literaturwelt.

„Meeresgrab“ heißt das neue Buch des Ebinger Krimiautors. Mit dem dritten Band seiner Reihe über die Kanaren schickt Peter Wark den Aussteiger Martin Ebel erneut in ein so undurchsichtiges wie spannendes Abenteuer mit mörderischem Ausgang.

Kann Martin Ebel einem Schulfreund trauen, zu dem er über 20 Jahre lang keinen Kontakt mehr hatte? Diese Frage hätte sich Aussteiger Martin Ebel stellen sollen, bevor sich Justus, der ungebetene Gast aus Deutschland, in seiner Wohnung auf La Palma breit gemacht hat.

Ein ungebetener Besuch mit Folgen

In Peter Warks neuem Krimi, so erzählt der Autor bestens gelaunt bei einem Kaffee, hat sein Antiheld Ebel nicht nur mit Anfällen von Midlife-Crisis zu kämpfen, sondern auch mit mysteriösen Vorfällen rund um seinen ungeliebten Kumpel aus alten Tagen. Den hat er zufällig bei einem Heimatbesuch in Deutschland kennen gelernt, worauf dieser sich kurz darauf selbst bei Ebel einlud.

Es entwickelt sich eine mörderische Dynamik

Als er die wahren Gründe für den Besuch aus der Heimat zu erahnen beginnt, haben die Ereignisse bereits eine mörderische Dynamik entwickelt. Denn sein ungebetener Gast benimmt sich von Beginn an seltsam.

Seltsame Ereignisse häufen sich

Zuerst nimmt der Auswanderer Ebel das nicht allzu ernst. Doch dann wird bei ihm eingebrochen und Justus wird auf offener Straße zusammengeschlagen. Endlich erzählt Justus seine abenteuerliche Geschichte, bei der, man ahnt es, aber auch nicht jedes Detail der Wahrheit entspricht.

Ein tödlicher Unfall beim Baden

Ebel dämmert es, dass es mit seinem seltsamen Gast in eine ganz unangenehme Sache gerutscht ist. Doch dann kommt Justus beim Baden an der Küste ums Leben, und Ebel wird immer tiefer in den Strudel aus Lügen, kriminellen Verstrickungen und Gewalt hineingezogen.

Der dritte Kanaren-Krimi

Das beim Meßkircher Gmeinder-Verlag erschienene Buch ist das dritte der Kanaren-Krimis um den Aussteiger Martin Ebel. Insgesamt hat Peter Wark schon elf Krimis veröffentlicht.

Schreiben lag ihm schon immer im Blut

Der Ebinger Peter Wark war viele Jahre als Redakteur bei verschiedenen Zeitungen. Inzwischen arbeitet er in der Unternehmenskommunikation. Geschrieben hat er schon immer gern, erzählt er, und erinnert sich an „Nachbarschaftsnachrichten“, die er als Kind in fotokopierter Form verteilt hat.

Morde an verschiedenen Standorten

Mittlerweile steht seine Liebe zur Literatur auf wesentlich professionelleren Füßen, neben seinen Kriminalromane hat er auch zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. Doch nicht alle seine Krimis spielen auf den Kanaren. Mysteriöse Morde werden von den Helden Warks auch in München, in Australien und natürlich in seiner Heimat, der Schwäbischen Alb, aufgeklärt.

Diesen Artikel teilen: