Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Nach Spielabsage: Verbandsligist FC 07 Albstadt verzichtet auf Neuansetzung und steigt ab

02.06.2019

Von Anna Wittmershaus

Nach Spielabsage: Verbandsligist FC 07 Albstadt verzichtet auf Neuansetzung und steigt ab

© Eibner

Die Enttäuschung ist groß: Der FC 07 Albstadt steigt ab.

Die Verbandsliga-Partie des FC 07 gegen Heiningen fiel aus, zum Nachholspiel werden die Blau-Weißen nicht antreten.

Eigentlich wollte der FC 07 Albstadt in Heiningen am Samstag noch einmal alles in die Waagschale werfen. Trotz angespannter Personalsituation hofften die Blau-Weißen im letzten Auswärtsspiel der Runde auf Zählbares, um irgendwie die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Die Albstädter hätten die direkte Konkurrenz unter Druck setzen können, da diese erst am Sonntag im Einsatz war.

Sport rückt in den Hintergrund

Doch die Partie gegen Heiningen wurde gar nicht angepfiffen. Ein Anhänger des FC 07, der mit der Mannschaft im Bus in den Landkreis Göppingen gereist war, brach kurz nach der Ankunft zusammen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.


„An Fußball war da nicht mehr zu denken“, sagte Albstadts Sportlicher Leiter Rolf Niggel am Sonntag. In so einer Situation rücke das Sportliche in den Hintergrund, erklärte Niggel, den der Vorfall – genau wie die Mannschaft – sehr mitgenommen hat. „Wir haben uns dann mit Heiningen und dem Schiedsrichter geeinigt, dieses Spiel nicht anzupfeifen. Alle Parteien hatten Verständnis für unser Handeln“, so der FC 07-Funktionär.


Somit wurde das Spiel ursprünglich auf Mittwochabend verlegt. Doch die Albstädter werden auch da nicht antreten. „Wir haben das Spiel bereits abgesagt“, erklärte Niggel. Der Grund: Die Konkurrenz spielte nicht für die Albstädter.

Der VfL Nagold, der vor diesem Spieltag den Relegationsplatz inne hatte, gewann gegen Olympia Laupheim mit 2:1 und steht nun mit 35 Punkten am rettenden Ufer. Das ist für Albstadt bei acht Zählern Rückstand auf Nagold und maximal noch sechs möglichen nicht mehr erreichbar.

Eindeutiges Torverhältnis

Auch die Chance auf Relegation war damit nur noch theoretischer Natur. Da der VfB Neckarrems gegen Essingen remis spielte (Endstand: 1:1) würde der VfB aktuell in dieser gegen den Abstieg kämpfen.

Den Blau-Weißen fehlen auf die Remsecker sechs Zähler. Somit hätten sie diese zwar noch einholen können, allerdings ist die Tordifferenz des VfB (7) deutlich besser als die der Albstädter (-26).

„Wir sind abgestiegen“, hatte Niggel keine Hoffnung mehr auf ein Wunder. „Es ist unwahrscheinlich, dass wir noch 20 Tore schießen und Neckarrems mit 0:20 verliert“, rechnete der Fußball-Funktionär vor.

Auch Personallage ein Absagegrund

Un genau deshalb erfolgte gestern auch schon frühzeitig die Absage für Mittwoch. „Für ein Freundschaftsspiel fahren wir sicher nicht nach Heiningen“, betonte der Sportliche Leiter der Nullsiebener.

Zudem sehe es personell bei den Albstädtern „nicht rosig“ aus, so Niggel weiter. „Und man müsste dann auch sehen, wer von den Spielern am Mittwoch überhaupt freibekommen würde.“

Diesen Artikel teilen: