Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Martin Strobel fährt nicht zur Europameisterschaft: HBW-Kapitän sagt dem Bundestrainer ab

05.12.2019

von Pressemitteilung

Martin Strobel fährt nicht zur Europameisterschaft: HBW-Kapitän sagt dem Bundestrainer ab

© Moschkon

Martin Strobel fährt nicht zur EM.

Am Donnerstag hat der Deutsche Handballbund einen 28 Spieler umfassenden erweiterten Kader für die Europameisterschaft 2020 gemeldet. Martin Strobel vom HBW Balingen-Weilstetten steht dabei doch nicht im Kader.

Mit diesem formalen Schritt nimmt das Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Norwegen, Österreich und Schweden Konturen an, denn nur aus diesem Kreis kann Bundestrainer Christian Prokop sein Team formieren.

Absage von Strobel

Nicht im Aufgebot stehen wird Martin Strobel. Der Spielmacher des HBW Balingen-Weilstetten, der Anfang Januar im WM-Hauptrundenspiel gegen Kroatien einen Kreuzbandriss erlitten hatte und erst seit wenigen Wochen wieder in der HBL spielt, informierte den Bundestrainer am Dienstagmorgen, dass er sich noch nicht wieder bereit für die Herausforderungen einer Europameisterschaft fühle.

„Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich Martin Strobel sehr gern wieder in der deutschen Nationalmannschaft gesehen und ihm so lange wie eben möglich eine Tür offengehalten hätte“, sagt Prokop. „Die Klarheit, mit der Martin sein Potenzial einschätzt, sowie Ehrlichkeit und Geradlinigkeit, mit denen er mir mitteilen musste, dass eine Nominierung für ihn doch zu früh komme, sind beispielhaft für ihn als Sportler und Mensch.“

Belastung noch zu hoch

„Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, die Europameisterschaft im Januar nicht zu spielen. Das habe ich dem Bundestrainer mitgeteilt. Ich war immer im Austausch mit Christian und bedanke mich auch für sein entgegengebrachtes Vertrauen im Hinblick auf die Europameisterschaft“, sagt Martin Strobel, der bisher 147 Länderspiele für Deutschland bestritt.

„Obwohl ich wieder einige Spielminuten in der Bundesliga bestritten habe, fühle ich mich nicht in der Lage ein solches Turnier mit dieser Belastung und auf diesem Niveau zu spielen. Hier steht meine Gesundheit im Vordergrund. Trotz einiger Ausfälle bin ich davon überzeugt, dass unsere Nationalmannschaft über eine geschlossene Mannschaftsleistung viel erreichen kann!“

Die gesamte Pressemitteilung des DHB gibt es hier.

Diesen Artikel teilen: