Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Kabarett und Musik: Am 4. Oktober findet die zweite Ostdorfer Benefizgala statt

02.09.2019

Von Lea Irion

Kabarett und Musik: Am 4. Oktober findet die zweite Ostdorfer Benefizgala statt

© Lea Irion

Marc und Lena Michl sowie der Ostdorfer Ortsvorsteher Helmut Haug (von links) gehören zum Organisationsteam der zweiten Ostdorfer Benefizgala.

Lena und Marc Michl stecken mitten in den Vorbereitungen für die zweite Auflage der Veranstaltung. Der Erlös geht wieder an das Kinderhospiz St. Nikolaus.

Nachdem die erste Auflage im vergangenen Jahr zum vollen Erfolg wurde, geht die Ostdorfer Benefizveranstaltung zugunsten des Kinderhospizes St. Nikolaus am Freitag, 4. Oktober, in die zweite Runde.

Organisiert wird die Gala von den Eheleuten Lena und Marc Michl von der Balinger Agentur Siedepunkt, die mit der gemeinnützigen Aktion etwas in der Region bewegen wollen.

Ehepaar will etwas Positives bewirken

„Wir finden, wenn man etwas Positives bewirken kann, dann kann man das auch ruhig tun“, sagt Marc Michl mit einem Lächeln. Im vergangenen Jahr sei die Veranstaltung ein voller Erfolg gewesen, die Ostdorfer Festhalle war mit 230 Besuchern rappelvoll, wie es der Ostdorfer Ortsvorsteher Helmut Haug vergnügt beschreibt.

Schon jetzt sind die Tickets für die zweite Auflage zur Hälfte vergriffen, zu kaufen gibt es sie nach Absprache per E-Mail bei der Agentur Siedepunkt in Stockenhausen oder bei der Ostdorfer Metzgerei Hofmann.

Zum diesjährigen Programmablauf gehört erneut das Comedy-Duo Kächeles, der Kabarettist Karl-Heinz Dünnbier und die Band Querbeet Live. „Im vergangenen Jahr war es ein kurzweiliger Abend mit einer guten Mischung des Programms“, erinnert sich Haug. Dafür habe man auch in diesem Jahr gesorgt, wie Marc Michl ergänzt.

Künstler treten ohne Gage auf

Die Künstler arbeiten im Rahmen der Benefizveranstaltung gagenfrei. Mehrere Sponsoren stellen die Verpflegung zur Verfügung. Somit gehen die Ticketpreise direkt in die Spendensumme, was im vergangenen Jahr knapp 7000 Euro zusammenbrachte.

Mit den zusätzlichen Spenden, die gesammelt wurden, belief sich die Summe am Ende auf circa 8300 Euro, was die Verantwortlichen hoch erfreute. „Das Kinderhospiz benötigt jährlich geschätzt eine Million Euro, um den Betrieb am Laufen halten zu können“, erläutert Marc Michl. Insofern seien Beträge in dieser Größenordnung eine riesige Hilfe für die Menschen dort.

Viele fleißige Helfer

„Wir sind quasi nur die Anschieber des Projekts, hinter uns haben wir noch ein großes Team mit etwa 30 freiwilligen Helfern“, fügt Marc Michl an. Viele davon haben auch schon im vorherigen Jahr geholfen und wollten die zweite Gala mit derselben Euphorie unterstützen.

Dass sowohl die Künstler, als auch die Helfer und Besucher mit voller Überzeugung an die Sache rangehen, rührt das Ehepaar Lena und Marc Michl. Es freue sie, dass sie mit der gemeinnützigen Aktion Menschen helfen können, die sich in einer scheinbar ausweglosen Situation ihres momentanen Lebensabschnittes befinden.

Auch im kommenden Jahr soll es weitergehen

Sie können sich vorstellen, aus der Benefizgala eine jährliche Veranstaltung zu machen, zumindest sei für das kommende Jahr bereits die nächste angedacht, dann auch eventuell mit der Stockenhausener Rockband Frieda and the Oldstocks.

Informationen zum Kinderhospiz

Das Kinderhospiz St. Nikolaus im bayrischen Bad Grönenbach bietet Platz für acht Familien mit ihren unheilbar erkrankten Kindern. Es wurde im März 2007 eröffnet und ist das erste Kinderhospiz in Süddeutschland.

Im Erdgeschoss gibt es acht behindertengerechte Zimmer für die kranken Kinder. Der Aufenthaltsbereich bildet den Mittelpunkt des Hauses. Daneben liegen die Therapieräume. Im ersten Stock wohnen in Appartements die Eltern und Geschwister. Es gibt zudem einen Abschiedsbereich, die Hauskapelle und einen Erinnerungsgarten.

Diesen Artikel teilen: