Balingen

Heselwanger Männerchor wird erstmals von einer Frau geleitet

25.10.2023

Von Helga Jetter

Heselwanger Männerchor wird erstmals von einer Frau geleitet

© Helga Jetter

Nach dem Einstimmen legen die Sänger des Sängerbundes Heselwangen unter der neuen Chorleiterin Patrizia Lormes-Schreijäck schwungvoll los.

Ein Höhepunkt für den Sängerbund Heselwangen wird der „Schwäbische Unterhaltungsabend“ am Samstag, 28. Oktober, sein. Dies umso mehr, als an diesem Abend erstmals die neue Chorleiterin der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Und mehr noch: Erstmals in der 146-jährigen Vereinsgeschichte wird der Männerchor von einer Frau angeleitet.

Nur kurz währte das Wirken des bisherigen Chorleiters: Alexander Baumgärtner gab nach nur vier Jahren aus gesundheitlichen Gründen den Taktstock zurück. Der Sängerbund hatte in den vergangenen Jahren ohnehin eine schwierige Zeit durchzustehen; die Corona-Pandemie riss eine Lücke in die aktiven Sänger und altershalber und durch Tod musste ferner ein schmerzlicher Rückgang im Sängerkreis verzeichnet werden.

Leitet den Chor: Patrizia Lormes-Schreijäck

Dem ersten Vorsitzenden Thomas Wahr gelang es jedoch, neue Sänger hinzu zu gewinnen und bei der Suche nach einem Dirigenten war er sofort von der Bewerbung einer Frau für diesen Posten zuversichtlich, zumal auch die Zeit drängte. Patrizia Lormes-Schreijäck, eine junge Mittdreißigerin aus Balingen, hat zehn Jahre Erfahrung im Dirigat eines Männerchores. Sie ließ sich an der Musikhochschule Trossingen mit Schwerpunkt Schulmusik und Geige ausbilden und leitete seit dem Studium mehrere unterschiedliche Chöre, um auch in diesem Genre fit zu werden.

Tradition fortführen und Neues aufführen

Und die Sänger des traditionellen Männerchores? „Sie sind motiviert und konzentriert“, führt Thomas Wahr aus, und sie freuen sich mit ihm auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Sänger wünschen sich, weiterhin den Schwerpunkt auf die traditionelle Chormusik für Männerchöre zu legen, möglichst in deutscher Sprache, ohne jedoch strikt Neuerungen abzulehnen. Dem stimmt die neue Chorleiterin zu, jedoch möchte sie nach ihren Ideen auch neue Chorliteratur zur Aufführung bringen. Zunächst wird jedoch in den Singstunden, welche immer freitags um 20 Uhr im Heselwanger Vereinsheim stattfinden, die Tradition fortgeführt.

Premiere beim Unterhaltungsabend

Am schwäbischen Unterhaltungsabend betritt Patrizia Lormes-Schreijäck in Heselwangen nach nur sechswöchiger Probezeit Neuland, wenn sie die 15 aktiven Sänger stimmlich anführt. Bekannt ist dagegen der Handballfrauenchor unter der Leitung von Gabi Weinmann, waren diese doch schon öfter bei den Heselwangern zu Gast. Ein besonderer Auftritt wird auch „das Chörle“ sein: aus der Volkstanzgruppe Frommern hervorgegangen, werden die acht Sänger unter Jörg Neubert mit schwäbischen Weisen den Abend bereichern. Und Schwäbisches zum Schmunzeln wird ebenfalls zu hören sein, bevor in der Sängerfamilie zu Vereinsehrungen übergeleitet wird. Die Veranstaltung im Heselwanger Vereinsheim beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Diesen Artikel teilen: