Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Gegner in Mini-Krise: HSG Albstadt hofft auf Gunst der Stunde

06.02.2020

Von Daniel Drach

Gegner in Mini-Krise: HSG Albstadt hofft auf Gunst der Stunde

© Moschkon

Die HSG Albstadt um Lukas Mayer (im Bild) hat die ambitionierte SG Lauterstein zu Gast.

Die Schwarz-Roten empfangen das zuletzt schwächelnde Topteam aus Lauterstein.

Nach dem Abbruch der Partie vor Wochenfrist ist die HSG Albstadt am Samstag (20 Uhr) erneut in eigener Halle gefragt. Dann reist der zuletzt strauchelnde Tabellendritte SG Lauterstein an.

Laupheim-Partie muss wiederholt werden

Unverrichteter Dinge mussten die Albstädter Württembergliga-Handballer am vergangenen Wochenende vom Feld. Im Heimspiel gegen Laupheim lagen die Schwarz-Roten früh mit 4:0 Front und führten auch noch mit 9:6, als das Drama nach 20 Minuten seinen Lauf nahm.

Gäste-Spieler Luca Geiß verletzte sich schwer, die Partie wurde abgebrochen. Mittlerweile steht fest, dass das Spiel wiederholt werden muss – ein Termin ist noch nicht fixiert. Durch die Zwangspause fielen die Albstädter in der Tabelle um einen Rang auf Platz neun zurück. Die MTG Wangen zog mit einem 32:30-Auswärtssieg gegen den morgigen HSG-Gegner Lauterstein an den Schwarz-Roten vorbei.

„Müssen versuchen, diese Phase zu nutzen“

Für die SGL war es schon die zweite überraschende Schlappe in Folge. Eine Woche zuvor mussten sich die Gelb-Blauen bereits mit 32:36 gegen Laupheim geschlagen geben. Zuvor hatten die Lautersteiner eine tadellose Runde gespielt, rangierten mit nur sechs Minuspunkten auf Tabellenrang zwei. Nun ist das Team von der Lauter mit 26:10 Zählern Dritter – und in Albstadt auf Wiedergutmachung aus.

Die Schwarz-Roten benötigen jedoch selbst jeden Punkt. Im Hinspiel musste sich die HSG nur knapp mit 25:28 beugen. „Damals waren wir etwas nervös“, erinnert sich Coach Nenad Gojsovic, der unter der Woche nicht beim Team weilte, am Samstag wohl aber wieder vor Ort sein wird, „Lauterstein war aber auch stark. Derzeit haben sie jedoch Probleme, gerade auswärts. Wir müssen versuchen, diese Phase zu nutzen. Mir wurde zugetragen, dass die Jungs gut trainiert haben und fit sind.“

Diesen Artikel teilen: