Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt-Onstmettingen

Flotte Flitzer aus dem ganzen Land

03.08.2017

Die Baden-Württembergische Motorsport-Jugend im Kart Slalom Sport war zu Gast beim RMSC Onstmettingen. Auf Lichtenbol quietschten die Reifen.

Der RMSCO war in diesem Jahr Ausrichter des Endlaufs der diesjährigen Baden-Württembergischen Landesgruppen Meisterschaft des Deutschen Motorsport Verbandes. Gegen 9 Uhr hatten sich rund 100 junge Motorsportler von 14 Vereinen aus ganz Baden-Württemberg im Industriegebiet Lichtenbol auf Stiegel eingefunden, um den von Daniel Mai, Jugendleiter des RMSCO, aufgestellten Kurs zu besichtigen.

Flotte Flitzer aus dem ganzen Land

© Privat

Ausgelassene Siegerfeier nach dem Rennen auf Lichtenbol in Tailfingen.

Kampf um Sekunden

Ab 10.15 ging es beim letzten von neun Läufen um die letzten Punkte für die Jahreswertung zu den Baden-Württembergischen DMV-Landesgruppenmeisterschaften. Noch einmal haben alle Spitzenfahrer versucht, bei der rasanten Fahrt zwischen den Pylonen Sekundenbruchteile zu gewinnen und wertvolle Punkte für die Endabrechnung der Meisterschaftswertung und für die mögliche Qualifikation zu den Endläufen der Deutschen Meisterschaft zu erlangen. In sechs Altersklassen, ab Jahrgang 2009, wurden ein Trainingslauf und drei Wertungsläufe gefahren, wobei die schnellsten zwei Läufe zur Tageswertung addiert werden. Damit war in jeder Starterklasse für Hochspannung bis zum letzten Starter garantiert.

In der Klasse drei gelang es den beiden Spitzenfahrern des RMSC Onstmettingen den Heimvorteil zu nutzen. Mit einem ersten Platz für Max Breitenbauch und einem zweiten Platz für Tim Brüsch konnten beide Moritz Erb vom MSC Kochersteinsfeld und Erion Pnishi vom KFV Kalteneck Holzgerlingen auf die Plätze verweisen. Mit diesem Erfolg zum Saisonende können sich beide Fahrer des RMSC Onstmettingen nun auf eine vordere Platzierung in der diesjährigen Meisterschaftswertung freuen.

Die Gesamtwertung konnte Daniel Bachmeier vom MSC Leidringen für sich entscheiden. Mit 23/100 Sekunden Rückstand folgte Jacob Erlbacher vom Rallye Club Böblingen auf Platz zwei und mit lediglich 1/00 Sekunden Rückstand Niclas Nießner vom KfV Kalteneck Holzgerlingen auf Platz drei.

Die Mannschaftswertung ging an das Team RCB Racers vom Rallye Club Böblingen vor der Mannschaft des RMV Steinenbronn und der Mannschaft des KfV Kalteneck Holzgerlingen. In einem, von den Jugendlichen mit Spannung verfolgten Sonderlauf der Klasse 7 konnten die Teambetreuer und Trainer zeigen, dass sie ihre theoretischen Tipps und Anleitungen an die Jugendlichen auch selbst in mehr oder weniger gute Zeiten auf der Strecke umsetzten können. Daniel Mai, der Trainer und Jugendleiter des RMSC Onstmettingen, musste sich nach drei Läufen mit einem hervorragenden zweiten Platz nur Oliver Mayer, dem Trainer des MSC Kochersteinsfeld, geschlagen geben. Mit diesem Ergebnis konnte er zeigen, dass die Podiums-Plätze seiner beiden Toppfahrer nicht von ungefähr kommen. Dank einer reibungslosen Organisation waren über 400 Einzelstarts bereits um 16.30 Uhr ausgewertet. So konnten die Teilnehmer schon um 17 Uhr bei der Siegerehrung ihre Pokale in Empfang nehmen.

Diesen Artikel teilen: