Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Flammen steigen aus Meßstetter Brandruine: weitere Nachlöscharbeiten der Feuerwehr nötig

13.02.2020

Von Benno Haile

Flammen steigen aus Meßstetter Brandruine: weitere Nachlöscharbeiten der Feuerwehr nötig

© Benno Haile

Die Wiese rund um die abgebrannte Lagerhalle ist übersät von explodierten Spraydosen.

Auch an Tag zwei nach dem Großbrand der Lagerhalle ist die Meßstetter Feuerwehr noch am Brandort im Einsatz.

„Das war beinahe zu erwarten“, kommentierte Meßstettens Stadtbrandmeister Ralf Smolle den erneuten Einsatz am Donnerstagvormittag. Angefacht vom Wind schlugen am zweiten Tag nach dem Großbrand erneut Flammen aus der Brandruine.

Fotostrecke
/
Am Donnerstagvormittag rückte die Feuerwehr erneut zur Brandruine aus.

© Benno Haile

Aus unentdeckten Glutnestern stiegen Rauch und Flammen auf.

© Benno Haile

Mit dem Bagger wurde der Brandschutt zur Seite geräumt.

© Benno Haile

Die Feuerwehr sicherte die Brandruine mit einem Bauzaun ab.

© Benno Haile

Erneuter Einsatz kam nicht überraschend

Wie der Kommandant erklärt, sei es nicht ungewöhnlich, dass sich bei einem Brand diesen Ausmaßes auch später noch unentdeckte Glutnester auftun und Nachlöscharbeiten notwendig werden.

Diesen Artikel teilen: