Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Die TSG Balingen verliert ihr Heimspiel gegen die SV Elversberg mit 2:4

12.10.2019

Von Marcel Schlegel

Die TSG Balingen verliert ihr Heimspiel gegen die SV Elversberg mit 2:4

© Thomas Schips

Lukas Foelsch schoss ein Traumtor – doch am Ende verloren die Balinger, vor allem aufgrund Unkonzentriertheiten.

Die TSG Balingen wartet weiter auf die ersten Regionalliga-Punkte im eigenen Stadion. Das Heimspiel gegen die SV Elversberg verlor die Mannschaft von Trainer Ralf Volkwein am Samstag mit 2:4 (1:2) – am Ende verdient.

+++ Der ZOLLERN-ALB-KURIER tickerte live aus der Bizerba-Arena. Das Spiel zum Nachlesen: Liveticker +++

Gegen den Tabellendritten der Fußball-Regionalliga hatte das schwäbische Kellerkind in der Bizerba-Arena mutig begonnen und sich in den ersten fünf Minuten direkt drei gute Chancen herausgespielt, doch zwei Mal klärte Elversbergs Keeper Frank Lehmann in letzter Sekunde gegen Daniel Seemann (2.) und Denis Epstein (3.) – und ein Mal schloss Tobias Dierberger einen Konter zu überhastet ab (5.). Wie es vor des Gegners Tor ablaufen muss, zeigte im Anschluss die Sportvereinigung: Sieben Minuten waren gespielt, da tanzte der überragende Del Angelo Williams an der Grundlinie TSG-Verteidiger Sascha Eisele aus, legte vor dem Tor quer und Sinan Tekerci staubte für die Gäste zum 0:1 ab.

Defensive zeigt sich löchrig

Auch in der Folge blieb es ein offensiv geführtes Viertliga-Fußballspiel, in dem die Balinger sich mühten, streckenweise flüssig und zielstrebig zusammenspielten, aber die Hintermannschaft zu viele Gastgeschenke verteilte. Denn was sich die Volkwein-Elf nicht nur in der Anfangsphase ankreiden lassen musste: Sie betrieb offensiv einen enormen Aufwand, kam zu ihren Möglichkeiten, aber machte es den Elversbergern in der Abwehr viel zu leicht. Und wenn es auf Balinger Seite nicht am Einsatz gelegen hatte, dann wohl an der Qualität. Über diese verfügt die SVE, der beste Angriff der Südweststaffel.

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg mit 2:4

Die TSG Balingen wartet weiter auf die ersten Regionalliga-Punkte im eigenen Stadion. Das Heimspiel gegen die SV Elversberg verlor die Mannschaft von Trainer Ralf Volkwein am Samstag mit 2:4 (1:2) – am Ende verdient.

/
Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Bernard Moschkon

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Thomas Schips

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Thomas Schips

Die TSG verliert gegen die SV Elversberg: Impressionen der Partie.

© Thomas Schips

Ein Beleg: Nach einer Viertelstunde schickte Tekerci, erneut auf der linken Seite, nun Williams auf die Reise. Der brachte den Ball zur Strafraummitte, wo Israel Suero Fernandez, wieder komplett blank stehend, nur noch den Fuß hinhalten musste. Kurz zuvor hatte Seemann nach einem verlängerten Eisele-Einwurf mit dem Kopf die Latte des vom Schömberger Frank Lehmann gehüteten Kastens getroffen (12.). Statt 1:1 stand so nach 15. Minute 0:2.

Epstein mit Elfmeter, Foelsch mit Traumtor

Direkt vor der Pause flammte unter den rund 830 Zuschauer in Balingen – der zweitschlechteste Wert der laufenden Runde – jedoch wieder Hoffnung auf, als Dierberger im Strafraum gefoult wurde und Epstein den folgenden Foulelfmeter zum 1:2 verwandelte (45.+1).

Auch nach der Pause gab es Chancen für beide Mannschaften. TSG-Spielmacher Lukas Foelsch, der vor dem Foul zum 1:2 bereits Dieberger mit einem schnell ausgeführten Freistoß in Szene gesetzt hatte, bemerkte, dass Lehmann zu weit vor seinem Tor stand und düpierte den Elversberger mit einer sehenswerten und genialen Bogenlampe zum 2:2 (58.) – ein Sahnetor des 32-Jährigen.

Führung hält 45 Sekunden lang

Die TSG war zurück – und zwar genau 45 Sekunden lang: Anspiel, ein Ball auf den linken Flügel und am langen Pfosten stand Williams, wie könnte es anders sein, völlig frei und nickte das Leder zum 2:3 ein (59.). Weil die Elversberger in der Folge zwei hochprozentige Möglichkeiten liegen ließen – Fernandez scheiterte erst mit einem Schlenzer am starken Julian Hauser (69.) und verzog den Ball nach einem langen Solo dann alleine vor dem im TSG-Torwart (71.) – blieb der enorm personell akut angeschlagene Regionalliga-Drittletzte im Spiel. Und die Balinger machten hinten auf, kämpften, grätschten – das Tor machte jedoch der Gegner: Foelsch vertändelte an der Mittellinie das Leder, Tekerci war auf und davon und markiert in der Schlussminute seinen zweiten Treffer zum 2:4 (90.).

Nach der zehnten Niederlage im 13 Spiel bleibt der Kreisstadtklub auf dem drittletzten Platz und würde, wäre nun Schluss, in die Oberliga absteigen. Zum möglichweise rettenden Ufer fehlen der Volkwein-Elf weiterhin sechs Zähler. Zumindest bis Montag, dann der FSV Frankfurt gegen den FC Homburg, Balingens kommenden Gastgeber (19. Oktober, 14 Uhr), die Chance den Abstand auf den Tabellenkeller weiter zu vergrößern.

TSG Balingen: Hauser; Eisele, Schmitz, Gaiser, Fritschi (76. Lauble), Schuon, Foelsch, Dierberger, Cabraja (46. Konz), Epstein – Seemann (67. Huss).

Tore: 0:1 Tekerci (7.), 0:2 Suero Fernandez (15.), 1:2 Epstein (45.+1, Foulelfmeter), 2:2 Foelsch (58.), 2:3 Williams (59.), 2:4 Tekerci (90.).

Schiedsrichter: Lukas Heim (Bruchsal).

Zuschauer: 824.

Diesen Artikel teilen: