Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rosenfeld

Die Sportfreunde sind startklar: Am Sonntag geht es in Isingen über Stock und Stein

11.09.2019

Von Rosalinde Conzelmann

Die Sportfreunde sind startklar: Am Sonntag geht es in Isingen über Stock und Stein

© Privat

Die Schwestern Clara und Katrina Kraft sind bereits regelmäßig auf der Cross-Lauf-Strecke unterwegs.

Die Vorbereitungen für die Breitensportveranstaltung „Lauf mit – Isingen 2019“ sind abgeschlossen und die Strecken präpariert. Dieses Mal sind die Zuschauer mittendrin im Läufergeschehen.

Wir sind startklar“, sagt Stefan Fuoß, Kassier bei den Sportfreunden Isingen 2011 und Cheforganisator des Events „Lauf mit!“.

Die Vorbereitungen für die siebte Auflage der beliebten Sportveranstaltung mit Crosslauf, Nordic Walking und Kidscup haben schon vor Monaten begonnen. Jetzt ist alles geregelt und die Vorfreude auf die Veranstaltung am 15. September steigt nun auch bei Fuoß und seinem treuen Helferteam täglich an.

Die Strecken sind präpariert

Die Aufgaben sind verteilt. Die ortskundigen Vereinsmitglieder haben die Strecke präpariert und in den vergangenen Tagen die Passagen, die zugewuchert waren, freigeschnitten.

Crosslauf ist das Sahnehäubchen

Der Crosslauf ist nämlich das Sahnehäubchen des Isinger Laufes. Die 8,1 Kilometer führen quasi durchs Dickicht. Die Strecke geht über unbefestigte Wald- und Wiesenwege und hat einige knackige An- und Abstiege.

Zwischenzeitlich gibt es Fans, die sich schon auf die Herausforderung freuen. „Unser Crosslauf ist die ideale Vorbereitung für die Muddy-Älbler-Geländelauf im Straßberger Steinbruch am 22. September“, fordert Fuoß alle Hindernisläufer auf, mitzumachen.

Der Isinger hofft, dass auch dieses Mal die 100er-Marke geknackt wird. Zumal die Wetterprognosen gut sind. Wieder dabei ist Moritz Buhl, der 2017 beim Crosslauf siegte. Er lief die damals noch ein Kilometer kürzere Strecke in 29.49 Minuten.

Der Großteil muss arbeiten

Auch aus dem eigenen Reihen werden einige die Laufschuhe schnüren. „Der Großteil muss aber arbeiten“, sagt Fuoß. An die 30 Helfer sind am Sonntag im Einsatz.

Die Sportfreunde, die den Lauf initiierten, um einen Gegenpol zum fußballlastigen Vereinsgeschehen zu setzen, perfektionieren die Veranstaltung ständig.

/

Unser Crosslauf ist die ideale Vorbereitung für

den Muddy-Älbler-Geländelauf. Stefan Fuoß, Cheforgansiator

Dieses Mal sind die Zuschauer ganz nah dran. Stefan Fuoß, Vereinskassier

Am Sonntag gehen die Teilnehmer zum ersten Mal mit Handtranspondern auf die Strecken. Partner ist Bernhard Businger, der auch beim Geislinger VR-Halbmarathon für die Zeitmessung zuständig ist.

Start und Ziel sind zum ersten Mal auf dem Sportgelände. Dort wird ein Gerüst aufgebaut und die Bierbänke bieten einen direkten Blick auf das Läufergeschehen. „So sind die Zuschauer ganz nah dran“, sagt Fuoß, bei dem mit dem ersten Startschuss um 13 Uhr die Anspannung nachlassen wird. Das Küchenteam hat dann schon eine Stunde hinter sich.

Wo gibts alles auf einen Blick?

Weitere Informationen und Online-Anmeldung noch bis heute auf lauf-mit.com. Nachmeldungen sind am Sonntag bis eine halbe Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.

Diesen Artikel teilen: