Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Charity-Lauf in Albstadt findet am Sonntag bereits zum zehnten Mal statt

11.10.2019

von Horst Schweizer

Charity-Lauf in Albstadt findet am Sonntag bereits zum zehnten Mal statt

© Horst Schweizer (Archiv)

Ob gemeinsam mit Arbeitskollegen oder Vereinsgenossen: Im Team macht die Teilnahme am Charity-Lauf gleich noch mehr viel Spaß.

„Gemeinsam Gutes bewirken“ ist das Motto beim diesjährigen Albstädter Charity-Lauf am Sonntag. Ziel der Jubiläumsveranstaltung ist, die Spendensumme aus dem Vorjahr – 40.000 Euro – zu überbieten. Kurzentschlossene können sich übrigens am Sonntag noch für den Lauf anmelden.

ANZEIGE

Bereits zum zehnten Mal wird die Erfolgsgeschichte durchgeführt und fortgeschrieben. Ausrichter ist der Rotary Club Ebingen um seinen Präsidenten Roland Heck. Mit im Boot sind die Partner Volksbank Albstadt, Skyder Event & Track Company, die Stadt Albstadt und der Turnerbund Tailfingen.

Roland Heck erinnert an die Anfänge: „Der Rotary Club Ebingen-Zollernalb hat mit dem ersten Charity-Lauf vor neun Jahren eine Benefiz-Veranstaltung ins Leben gerufen, die es so im Zollernalbkreis und darüber hinaus kein zweites Mal gibt.“ Allein im vergangenen Jahr sind die teilnehmenden 630 Kinder und 230 Erwachsenen 11.168 Runden in der Ebinger City gelaufen und haben dabei über 40.000 Euro an Spendengeldern gesammelt.

Charity-Lauf in Albstadt findet am Sonntag bereits zum zehnten Mal statt

© Horst Schweizer (Archiv)

Zuschauer entlang der Strecke sind willkommen. Sie feuern die Läufer ordentlich an.

In den neun Jahren kamen mehr als 200.000 Euro zusammen. Mit dem Geld konnten Hilfsprojekte in den ärmsten Ländern dieser Welt, aber auch direkt in der Region unterstützt werden. Eine großartige Sache, die Tausenden Läufern zu verdanken ist, die seit Jahren nicht nur unentwegt ihre Runden beim Charity-Lauf drehen, sondern sich im Vorfeld auch selbst ihre Sponsoren suchen. „Nicht zu vergessen viele Schulen, die sich seit Jahren beteiligen und uns so maßgeblich unterstützen. Der Charity-Lauf in Albstadt ist mittlerweile ein Paradebeispiel für das Motto von Rotary geworden: Ärmel aufkrempeln, anpacken, Gutes tun!“

Vorfreude auch bei Robert Kling und Stephan Salscheider

Aus Sicht von Robert Kling, Vorstandssprecher der Volksbank Albstadt eG, hat der Charitylauf eine hervorragende und zwischenzeitlich zehnjährige Tradition in Albstadt. Organisatoren, Ausrichter und Teilnehmer mit ihren Sponsoren hätten in den vergangenen Jahren wahrhaft Großes geleistet.

Sie hätten sich angestrengt, um gegen Not in aller Welt und vor allem auch in der Region anzulaufen. Nach dem olympischen Motto „Dabeisein ist alles“ haben so alle Läuferinnen und Läufer jedes Alters hohe Ziele. „Der Charitylauf ist ein buntes Spektakel, das Jung und Alt im Herzen Albstadts zusammenbringt. Klasse finde ich außerdem, dass Jahr für Jahr so viele Kinder, Jugendliche und Schulen mitmachen und laufend Gutes tun“, betont Kling.

Charity-Lauf in Albstadt findet am Sonntag bereits zum zehnten Mal statt

© Horst Schweizer (Archiv)

Abklatschen mit den Zuschauern: Das spornt die Läufer an, noch weiter durchzuhalten und möglichst viele Runden für den guten Zweck zu drehen.

„Für mich ist der Charitylauf jedes Jahr aufs Neue ein absolutes Highlight, seit Jahren begeistert mich das Engagement der Kinder für Menschen in Not“, meint Stephan Salscheider. Die lachenden Gesichter der Kids, die mit unaufhaltsamem Drang so viele Runden wie möglich laufen wollen – das sei ein besonderes Erlebnis, auch als Veranstalter. Junge Menschen aus den Schulen zu animieren, sportlich etwas Gutes tun, sei eine wirklich tolle Idee.

Dafür dürfe man dem Rotary Club und der Volksbank Albstadt gratulieren. „Diesen Charity-Charakter, den die Kids schon seit Jahren zelebriert haben, seit 2018 auch auf Firmen, Vereine und Behörden auszudehnen, war der richtige Weg und ich freue mich jetzt schon auf den Lauf am Sonntag“, so Stephan Salscheider.

Mit Freunden möglichst viele Runden drehen

Laufend Gutes bewirken, das lässt sich doch so einfach umsetzen beim Charity-Lauf. Am Sonntag gehört die Ebinger Innenstadt wieder den Läufern, die für sich allein oder im Team mit Kollegen, Freunden oder Vereinsgenossen für einen guten Zweck möglichst viele Runden drehen. Ein gemeinsames Erlebnis beim Laufen schweißt zusammen. Und das Wort „schweißt“ darf auch im Sinne des Schwitzens verstanden werden.

Die Veranstalter hoffen auf viele Teilnehmer aus Unternehmen, Behörden und Vereinen, die gemeinsam laufend Gutes bewirken wollen, dabei den Team-Gedanken fördern. Und sich gegenseitig motivieren, möglichst viele Runden über jeweils 560 Meter zu absolvieren. Pro gelaufene Runde werden 25 Cent für die unterstützten Hilfsprojekte und wohltätigen Zwecke gespendet.

Charity-Lauf in Albstadt findet am Sonntag bereits zum zehnten Mal statt

© Horst Schweizer (Archiv)

Die Teilnahme am Charity-Lauf ist auch schon für die Kleinsten möglich. Wer für den Kids-Lauf noch zu jung ist, kann sich auch im Kinderwagen „chauffieren“ lassen.

Die Hälfte des Erlöses ist für das Projekt „One Dollar Glasses“ bestimmt, das sich in Westafrika für fehlsichtige Menschen einsetzt. 25 Prozent geht an „The Future of Hope“, eine Foundation, die sich in Simbabwe für Waisen engagiert. Das restliche Viertel bleibt wie gewohnt in der Region. Bedacht wird der Balinger Verein Huckleberry & Pippilotta, der Angehörige von suchtbelasteten Familien unterstützt.

Beim Charity-Lauf bestimmen die Teilnehmer die Distanz quasi selber, indem sie während einer Stunde so viele Runden laufen wie möglich. Es gibt drei Wertungen: Einzelwertung für Frauen, für Männer und für Firmen und Behörden. Wer die meisten Runden läuft, gewinnt.

Schüler treiben es bunt

Die Schüler dürfen es in Ebingen beim Color-Kids-Run „bunt treiben“. Sie werden beim Rennen mit Farbpulver beworfen, das zu hundert Prozent auf Maismehl-Basis und mit Lebensmittelfarbe hergestellt ist.

Charity-Lauf in Albstadt findet am Sonntag bereits zum zehnten Mal statt

© Horst Schweizer (Archiv)

Bunt geht es beim Color-Kids-Run zu. Das Farbpulver ist auf natürlicher Basis.

Für sie sollen erwachsene Unterstützer wie Eltern, Großeltern, Tante, Onkel und Freunde pro Runde Spendenbeträge aussetzen.

Das Programm am Sonntag, 13. Oktober

  • 9.00 Uhr: Startnummernausgabe in der Schlossberg-Sporthalle
  • 11.00 Uhr: Firmen-, Behörden-, Vereins-Charitylauf, Jedermann-, Frau-, Charitylauf
  • 12.15 Uhr: Siegerehrungen
  • 13.00 Uhr: Kids-Color-Charitylauf
  • 14.15 Uhr: Siegerehrung

Für Kurzentschlossene: Anmeldungen zum Charity-Lauf sind am Sonntag bei der Startnummernausgabe noch möglich.

Diesen Artikel teilen: