Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Chancenlose Gäste: Walter-Truppe mit starker Vorstellung

17.11.2019

Von Daniel Drach

Chancenlose Gäste: Walter-Truppe mit starker Vorstellung

© Moschkon

Helen Schick & Co. siegten deutlich.

Im Heimspiel gegen die SG Burlafingen/ Ulm ließ der TV Weilstetten nichts anbrennen.

Die Frauen des TV Weilstetten setzen sich weiter in der Spitzengruppe der Württembergliga fest. Gegen die SG Burlafingen/Ulm feierte die Walter-Truppe einen ungefährdeten 38:23-Heimsieg.

Starker Start

Es war bereits der sechste Erfolg der „Füchsinnen“ im siebten Spiel. Coach Markus Walter hatte sein Team bereits im Vorfeld in der Favoritenrolle gesehen, forderte einen Sieg. Und seine Spielerinnen taten ihm den Gefallen.

Von Beginn an drückten die TVW-Frauen am Sonntagnachmittag in der Balinger Längenfeldhalle aufs Tempo. So setzten sich die Gastgeberinnen, angetrieben von Helen Schick, früh auf 5:1 ab (8. Minute). Bis zum 9:4 lief für die Weilstetterinnen alles nach Plan (13.), doch mit drei Toren in Serie kamen die Gäste wieder in Schlagdistanz (9:7/15.).

Frühe Entscheidung

Eine Walter-Auszeit zeigte Wirkung, die „Füchsinnen“ waren nun wieder fokussierter und setzten sich mit einem 5:0-Lauf auf 14:7 ab (19.). Bis zur Pause hatte sich der TVW bereits eine beruhigende 19:10-Führung erspielt.

Auch nach dem Wiederanpfiff blieb ein Aufbäumen der Gäste aus. Mit einem 4:0-Lauf erhöhte die Walter-Sieben auf 24:12 (36.). Die Partie war zu diesem Zeitpunkt eigentlich bereits entschieden. Weilstetten spielte aber munter weiter und und schraubte den Vorsprung beim 30:15 weiter nach oben (46.).

Topspiel wirft Schatten voraus

In der Schlussphase sah eine SG-Akteurin noch die Rote Karte. Die Gastgeberinnen spielten ihr Spiel aber souverän zu Ende und siegten letztlich mit 38:23.

Nun steht dem TVW ein echtes Spitzenspiel bevor: Als Tabellendritte empfangen die „Füchsinnen“ am Samstag den Zweiten HSG Deizisau-Denkendorf, der am Sonntag beim 29:29 gegen die HSG Fridingen/Mühlheim den ersten Punktverlust der Saison verkraften musste.

TV Weilstetten: Falter, Petrovic; Schick (10/1), Hotz (8/4), Fuhrmann (7), Herre (4), Bengel (3), Haug (2), Heinzler (2), Fischer (1), Werner (1), Bartz, Fritz, Pekdag.

Spielfilm: 5:1, 9:7, 14:7, 19:10 – 24:12, 30:15, 32:19, 38:23.

Diesen Artikel teilen: